Schlagwort: Erotik

Erregungsmomente

Eine wissenschaftliche Tagung in Saarbrücken untersucht die Funktion erotischer Szenen in der Literatur, berichtet die Saarbrücker Zeitung. 2 Splitter: Von „feisten Hüften“ ist da die Rede, von einem „entzückenden Rücken“ und von schwellenden Muskeln, „die nicht nur zum Anschauen, sondern zum Betasten verführen“. Formulierungen… Continue Reading „Erregungsmomente“

77. Poetisches Viagra

Um den Valentinstag herum tummeln sich unfehlbar bei Literaturfreaks im WWW Beiträge über die erotischsten Verse der Dichter. Selbstverständlich sind die bösen Buben wie Byron und Shelley immer gut vertreten, aber erstaunlicherweise wird die Dichterin, die in meinen Augen die aphrodisierende Wirkung des geschriebenen… Continue Reading „77. Poetisches Viagra“

121. First Nations erotica

First Nations – so nennt man in Kanada die „eingeborenen“ oder indigenen Stämme – mehr als 500 davon zählt man offiziell. Die Lyrikerin Janet Rogers aus Victoria zählt dazu. Sie gehört zu den Mohawk / Tuscarora aus dem „6-Nationen-Gürtel“ Südontarios. Sie wurde 1963 in… Continue Reading „121. First Nations erotica“

21. Minette a tout

Hier war gelegentlich von Körpertexten die Rede. Hier ein Zufallsfund, der die Körperteile einer gewissen Minette betrifft, von Kopf bis Leber (zugleich ein Kommentar zur Abstimmung in Bayern gestern, oder wars Polen? Ach!) Les aventures de Minette Accentiévitch du serbe Vladan Matijevic, premier roman… Continue Reading „21. Minette a tout“

101. Philologie und Erotik mangelhaft

So lautet das Fazit von Tobias Roth, Berliner Literaturkritik 18.6. … man denkt zu oft: „Er begattete sie auf irgendeine altfränkische gottvergessene Methode.“ (Schmidt). FISCHER, ANDREAS (Hg.) u.a.: Einmal eins ist eins, steck dein Ding in meins. Volkserotische Lyrik. Walde+Graf, Zürich 2010. 260 Seiten,… Continue Reading „101. Philologie und Erotik mangelhaft“

66. Titten, Tresen, Temperamente

Mit dem Programm „Titten, Tresen, Temperamente“ gastierten sie auch in Kolbermoor im Bistro „Grammophon“. Das gleich vorweg: dieses Programm ist nicht jugendfrei. Komik ist zwar durchaus vorhanden, aber vor allem geht es um Erotik. Heftig, unzensiert, eindeutig. Die beiden Damen nehmen kein Blatt vor… Continue Reading „66. Titten, Tresen, Temperamente“

006. Dichter muss Strafe zahlen

Charles Baudelaires Gedicht „Die Juwelen“ wurde gleich nach seiner Veröffentlichung Mitte des 19. Jahrhunderts verboten und er musste wegen „Verhöhnung der öffentlichen Moral und der guten Sitten“ sogar eine Geldstrafe zahlen. Das Gedicht ist eine Hommage an sinnliche Frauen, es spielt mit Andeutungen und… Continue Reading „006. Dichter muss Strafe zahlen“

005. Frühlingsbilder

Der Taoismus unterscheidet auch in der Natur Yin- und Yang-Elemente. So wurden weibliche Schamteile mit Hügeln, Tälern, Feuchtgebieten und Wäldern verglichen, als seien sie eine Landschaft, oder mit einer im Frühlingswind aufgeblühten Päonie. Erotikbilder heissen in Korea «Frühlingsbilder». / Hoo Nam Seelmann, NZZ 15.8.

14. Sintflut

So ist das Recht. Das Recht, beschrieben, tröstet Rainer Kirsch Ich lese in einem Buch: Scheich Raschad Hassan Chalil, ehemaliger Dekan der Fakultät für Islamisches Recht an der renommierten Kairoer Al-Azhar-Universität, hat Anfang 2006 eine öffentliche Debatte über erlaubte und unerlaubte Sexualpraktiken ausgelöst. Er… Continue Reading „14. Sintflut“