Schlagwort: Joumana Haddad

57. Superman ist Araber

Die libanesische Dichterin und Journalistin Joumana Haddad kritisiert das patriarchalische System und den Einfluß der Religion in der arabischen Welt in ihrem Essay „Superman ist Araber: Über Gott, die Ehe, Machos und andere unheilvolle Erfindungen“. Mit der gleichen Verve wie in „Ich habe Scheherazade… Continue Reading „57. Superman ist Araber“

65. „Unmögliche“ Identität

Eine arabische Dichterin zu sein ist eine „unmögliche“ Identität, man kann sich nicht daran festhalten. Warum? Ganz einfach: Über das oben Erwähnte hinaus ist meinesgleichen mit katastrophalen Leserzahlen geschlagen. Ich lasse die Zahlen im Folgenden für sich selbst sprechen. Aktuellen Umfragen zufolge lebe ich… Continue Reading „65. „Unmögliche“ Identität“

71. Provokante Verse

Joumana Haddad bricht gern Tabus. Als Dichterin und Journalistin kämpft sie im Libanon für die Freiheit der Frauen. Auch mit einem Erotikmagazin. Ist sie eine Feministin? Freitag fragte sie:   Auf dem Cover des Erotik-Magazins, das Sie in Beirut gegründet haben, sieht man nackte… Continue Reading „71. Provokante Verse“

171. Neuer Skandal um arabischen Booker-Preis

Es hiess, einer geheimen Übereinkunft zwischen vier wichtigen Beteiligten zufolge solle der Preis in diesem Jahr der libanesischen Schriftstellerin Alawiya Sobh verliehen werden. Pate dieses Paktes soll der bekannte ägyptische Literaturkritiker Dr. Jaber Asfour, Vorsitzender des Nationalen Rates für Übersetzung und früherer Vorsitzender des… Continue Reading „171. Neuer Skandal um arabischen Booker-Preis“

14. Sintflut

So ist das Recht. Das Recht, beschrieben, tröstet Rainer Kirsch Ich lese in einem Buch: Scheich Raschad Hassan Chalil, ehemaliger Dekan der Fakultät für Islamisches Recht an der renommierten Kairoer Al-Azhar-Universität, hat Anfang 2006 eine öffentliche Debatte über erlaubte und unerlaubte Sexualpraktiken ausgelöst. Er… Continue Reading „14. Sintflut“