Schlagwort: Ernst Blass

An Gladys

Ernst Blass (* 17. Oktober 1890 in Berlin; † 23. Januar 1939 ebd.) AN GLADYS   O du, mein holder Abendstern … Richard Wagner So seltsam bin ich, der die Nacht durchgeht, Den schwarzen Hut auf meinem Dichterhaupt. Die Straßen komme ich entlang geweht. Mit… Continue Reading „An Gladys“

Noch eine Nacht

Obwohl Die Aktion dezidiert politisch orientiert ist, enthält sie von Anfang an viele Gedichte. In der ersten Nummer von Hadwiger, Blaß, Baudelaire, Heym und van Hoddis. L&Poe veröffentlicht sie in den nächsten Tagen. Das heutige Gedicht spiegelt den kolonialen Blick der Zeit. Ernst Blass… Continue Reading „Noch eine Nacht“

Pause

Ernst Blass (* 17. Oktober 1890 in Berlin; † 23. Januar 1939 in Berlin) Pause Wir nahmen diese farbigen Getränke Des Nachts in einer tanzerfüllten Bar – Geschliffene Gläser, Kniee, Handgelenke, Es ist kein Zweifel, daß das wirklich war. Wir hörten ja auch all… Continue Reading „Pause“

103. Offene Poetik

Gleich zwei Literatur­zeit­schriften, das sehr experi­mentier­freudige Literatur­heft „randnummer“ und die dereinst von Höllerer selbst begründete Zeitschrift „Sprache im tech­nischen Zeitalter“, haben nun bislang unver­öffent­lichte Gedichte aus dem Nachlass des 2003 verstorbenen Höllerer aus­gegraben, die im Umfeld des Bandes „Systeme“ anzusiedeln sind. Der Berliner Dichter und Ver­anstal­tungs­macher Tom Brese­mann… Continue Reading „103. Offene Poetik“

105. Ernst Blass in drei Bänden

Die stärksten Gedichte entstanden früh. Sie stehen im Debütband, mit dem Schumann die Präsentation des Blass-Werks eröffnet. »Auch der Lyriker«, schrieb der 22-jährige Poet im Vorwort des Bandes, »wird nächstens ein Erkennender sein, ein Kämpfer, einer, der haltbare Grundlagen sucht …, einer, der für… Continue Reading „105. Ernst Blass in drei Bänden“

11. Werkausgabe Ernst Blass

Krank und pflegebedürftig verbrachte Blass die letzten Lebensmonate und starb am 23. Januar 1939 im Jüdischen Krankenhaus. Das bewahrte ihn vor dem Schicksal seiner jüngeren Schwester, die ins KZ deportiert wurde. Keine deutsche Zeitung durfte seinen Tod melden. Sein Grabstein auf dem Jüdischen Friedhof… Continue Reading „11. Werkausgabe Ernst Blass“