72. Kleine Verlage am Großen Wannsee

Samstag 21.7.
15:00 bis 22:00
Literarisches Colloquium Berlin

Die Verlage A1 (München), Berenberg (Berlin), Bilger (Zürich), Dörlemann (Zürich), Edition Ebersbach (Berlin), Edition Korrespondenzen (Wien), kookbooks (Idstein/Berlin), Lilienfeld (Düsseldorf), Luxbooks (Wiesbaden), Mairisch (Hamburg), Matthes & Seitz (Berlin), Milena (Wien), Mitteldeutscher Verlag (Halle), Nimbus (Wädenswil), Poetenladen (Leipzig), salis (Zürich), Secession (Zürich), speak low (Berlin), Supposé (Berlin), Transit (Berlin), Verbrecher (Berlin), Voland & Quist (Dresden) und Das Wunderhorn (Heidelberg) mit ihren Autoren zu Gast im LCB

Zum siebten Mal lädt das LCB ausgewählte Verlage aus dem gesamten deutschsprachigen Raum an den Wannsee ein. Auch in diesem Jahr haben mehr als zwanzig Verlage unsere Einladung angenommen und stellen ihre Bücher und Autoren in entspannter Atmosphäre vor. Alle Literaturfreunde sind einmal mehr herzlich eingeladen zu stöbern, zu entdecken und sich auszutauschen. Für Speis und Trank ist gesorgt.

Programm:

15.40 Uhr
Patricia Klobusiczky liest aus Louise de Vilmorins „Madame de“ (Dörlemann)

16.00 Uhr
Axel von Ernst liest aus Franz Hessels „Heimliches Berlin“ (Lilienfeld)

16.20 Uhr
Kerstin Kempker liest aus „Das wird ein Fest“ (Nimbus)

16.40 Uhr
Elisabeth Hager liest aus „Kometen“ (Milena)

17.00 Uhr
Meike Schlüter liest aus Henri Fabres „Erinnerungen eines Insektenforschers“ (Matthes und Seitz Berlin)

17.20 Uhr
Anila Wilms liest aus „Das albanische Öl oder Der Mord auf der Straße des Nordens“ (Transit)

17.40 Uhr
Günter Herburger liest aus „Haitata. Kleine wilde Romane“ (A1)

18.00 Uhr
David Wagner liest aus „Welche Farbe hat Berlin“ (Verbrecher)

18.20 bis 19.00 Uhr
Pause

19.00 Uhr
Katharina Bendixen liest aus „Gern, wenn du willst“ (Poetenladen)

19.20 Uhr
Gerald Koll liest aus „henro boke“ (Edition Korrespondenzen)

19.40 Uhr
Tim Herden liest aus „Toter Kerl“ (Mitteldeutscher Verlag)

20.00 Uhr
Felix Mennen liest aus „Schwarze Sonne“ (Salis)

20.20 Uhr
Norbert Lange liest aus „Das Schiefe, das Harte und das Gemalene“ (luxbooks)

20.40 Uhr
Christian Ruzicska liest aus Jérôme Ferraris „Und meine Seele ließ ich zurück“ (Secession)

21.00 Uhr
Rainer G. Schmidt liest aus Michael Palmers „Gegenschein“ (Kookbooks)

Eintritt 6 € / 4 €

Mit freundlicher Unterstützung der Leipziger Buchmesse.

4 Comments on “72. Kleine Verlage am Großen Wannsee

  1. florian, wieso lustig? ich verstehe schlicht nicht, warum du u.a. hier in die luft fragst. wer hier liest oder antwortet kann jetzt mutmaßen (oder weiß darum). ich verbinde dich ad hoc nun meist mit der lyrikedition 2000 z.b., nicht auf der ersten linie dem verlagshaus j. frank oder fixpoetry. die frage scheint jetzt vielleicht zunächst beantwortet, aber das thema ist nicht erledigt. denn: warum sie fehlen, kann ich nicht beantworten. und da es nicht um mutmaßungen gehen kann, könnten das nur becker oder geiger,

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: