Schlagwort: Mundart

Mundart kann alles

Der Berner Autor und Spoken-Word-Performer Guy Krneta hat Kurt Marti in seiner Schulzeit kennen gelernt und besucht den Dichter, der im Januar 95 Jahre alt wurde, seit Jahren regelmässig. Im Hörbuch «Rosa Loui» – eine Liveaufnahme eines im September 2014 in Bern aufgeführten Programms…

29. Friede z’ Ischdai

Friede z’ Ischdai Wenn isch Friede wieder z‘ Ischdai? Do druf blangt scho groß un chlei. Wu wieder die alde Zite sin un überall d’r Humor schteckt drin im Musikverein un Fußballclub im Chilchechor un Fiirwehrtrupp in G’sangverein un Buureschaft in Fraueverein un G’nosseschaft…

87. Varschl-Schreiben und -Hören

Am Sonntag kamen hundert Freunde des Varschl-Schreibens im Wasserschloss Klaffenbach bei Chemnitz zusammen: Zum Mundartstammtisch des Erzgebirgsvereins. Auf den ersten Blick wirkt die Runde wie eine Geburtstagsgesellschaft für Oma. Es sind sechzehn Varschl-Schreiber die hier ihre Haamit-Lyrik vortragen wie Verwandte Glückwunschgedichte. Alle zwischen 60…

37. Klang des Brotes

Siebenbürgisch hat nicht mehr so viele Sprecher, aber offenbar viele Varianten. „Brot“ hat in jedem Dorf einen anderen Vokal, lese ich: Wie wir um das tägliche Brot beten. Adolf Schullerus Wenn einmal in Zeiten der Not – Gott behüte uns davor! – wir Siebenbürger…

142. Specksachsen

Sprachwitz, Geist und Gegenwartsbezug – der Mundartautor Wilhelm Meitert legt gern den Finger auf die sächsische Wunde. Ausgerechnet den zweifelsohne originellsten Mundartautor der jüngeren Generation sucht man vergeblich in jenem 2010 vom Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland herausgegebenen Mundart-Sammelband „Sachsesch Wält“. Der Grund: das…

114. Sächsisch geholfen

Nur dann wird der Arme wahrgenommen, wenn man glaubt, ihm auch sein Allerletztes aus der Tasche holen zu können. Denen, die so denken und handeln, sollte „sächsisch geholfen“ werden: „Mer wallen ich halfen!“, das heißt: „Wir wollen es euch schon zeigen!“ Satirische Gedichte sind…

38. Josef Eberle al. Sebastian Blau al. Peter Squenz

Josef Eberle erhielt am 17. September 1945 die Lizenz der amerikanischen Militärregierung zur Herausgabe der Stuttgarter Zeitung. Nach mehrfachen Wechseln bei den Mitherausgebern wurde Eberle von 1954 bis 1971 alleiniger geschäftsführender Herausgeber der Zeitung, die er zu einer der profiliertesten Zeitungen Deutschlands und der…

118. Schweizer Sprachen-Trouble

Babel auch in der Schweiz: Seit ein Genfer Politiker den systematischen Gebrauch der Mundart durch die «compatriotes alémaniques» als eine Belastung der Beziehungen zwischen den Schweizer Sprachregionen bezeichnet hat (NZZ 6. 4. 10), ist die Eruption in vollem Gang und ist nicht aufzuhalten: Ein…

82. Fitzgerald Kusz 65

Er gilt als Pionier der fränkischen Mundartdichtung und zählt zu den meistgespielten Theaterautoren der Gegenwart: Heute feiert der fränkische Poet Fitzgerald Kusz seinen 65. Geburtstag. Auf einem Empfang des Ars-Vivendi-Verlags zu diesem Anlass sprach Donaukurier-Mitarbeiter Walter Buckl mit dem Autor: Bedauern Sie es nicht,…