Schlagwort: Monika Carbe

80. Tekerleme

Gleichsam als Einleitungsformel sind dem Band drei Tekerleme – Gedichte, welche die «Sinnlosigkeit und verkehrte Welt» widerspiegeln – vorangestellt; zwei wurden von Dichtern des 15. Jahrhunderts verfasst, eins aber auch von Orhan Veli, der 1950 starb. So wird deutlich, dass das Spiel mit der…

Der irakische Dichter Sargon Boulus

Mit Ghaselen und Kassiden, mit Hymnen auf die Herrscher, Kriegsgesängen oder Totenklagen, den Formen der klassischen arabischen Lyrik, ist die Gegenwart nicht zu fassen. Die über Jahrhunderte wieder und wieder variierten Schemata von Metrik und Reim sind erstarrt und auch nicht mehr kompatibel mit…

Poesie am Schaufenster

In der NZZ (7.12.02) schreibt Monika Carbe über die Literatur der Türkei: «Andere entsteigen den Büchern eines Nachts, / Bedecken das Weltall, andere./ . . . Ihre Stirn ohne Zeichen. / Neue Bücher schreiben sie, andere.» Diese Zeilen des ältesten lebenden Dichters der Türkei,…

Hikmet fesselnd

Wie frappant dieser Duktus ist, bezeugt der deutsch- türkische Schriftsteller Zafer Senoçak in seinem Beitrag für den von Monika Carbe und Wolfgang Riemann herausgegebenen Hikmet-Jubiläumsband: Ich lese mir die Gedichte laut vor, vor allem die aus den zwanziger Jahren, die klingen, als kämen ihre…