Schlagwort: Etymologie

Gemeinsam geht es besser

Zwei Wikis sind besser als ein Wiki. Und manchmal reichen sie nicht aus. Über den dänischen Schriftsteller Leif Panduro  (1923-1977) lese ich in der deutschen Wiki: Bis 1976 war er Mitglied der Dänischen Akademie (Det Danske Akademi). In der englischen: In 1971 he was awarded with the Grand…

13. Etymologie

Seit etwas über 30 Jahren ist der Kalauer niedriger Ordnung Mode, und die kommt unter dem Namen „neue Philosophie“ als Turbothinking von klebrigen Telephilosophen aus Frankreich herübergeschwappt. So überbietet André Glucksmann Heideggers Marotten mit der titanischen Absicht, diesen zu kritisieren, indem er ihn kopiert….

33. Wir Skurrilen

Skurrili leitet sich ab aus lat. Possenreißer, Spaßmacher. Früher nur für das Possenhafte und das Reißen von groben, plumpen Scherzen benutzt, wird es heute gleichgesetzt mit bizarrem, exzentrischem, verschrobenem, absonderlichem, kauzigem, eigenwilligem Verhalten, das als solches nur im Vergleich mit dem um es herum…

3. Widdershins

Viele Lyrikleser – Schreiber sowieso – sind Wortsammler. Ein schönes liegt heute im Briefkasten. Nämlich seit Jahren bekomme ich täglich ein Wort von dem Onlinewörterbuch yourdictionary.com, heute dies: Widdershins (withershins)  (adverb) Pronunciation:  [‚wid-êr-shinz] Definition: Moving in a direction opposite the usual; moving counterclockwise or…