Schlagwort: David Rokeah

Als Paul Celan nach Jerusalem kam

David Rokeah Paul Celan Als Paul Celan nach Jerusalem kam verstreuten sich die Schlüsselworte seiner Gedichte zwischen dem Tor des Erbarmens und dem Tor der Löwen und kehrten nicht zurück zu ihm bis zum Tag seines Todes Manchmal, in Jerusalem, sehe ich ihn streicheln… Continue Reading „Als Paul Celan nach Jerusalem kam“

Jerusalem

Jerusalem Deine Steine will ich schleifen bis meine Begierde sich in dir spiegelt – Stolz der Fichten, Harz ihres Herzens In den Kristallen des Morgens sammle ich das Abbild deines Tages der früh erwacht über der Stadtmauer. Eine Ähre aus Licht im erzenen Mörser… Continue Reading „Jerusalem“

Harz speichern für Tage der Bedrängnis

David Rokeah Eine Pinie sein Eine Pinie sein in Jerusalem. Eine Antenne für Stimmen die zurückkehren aus dem Weltall. Eine Säule von grünem Feuer in Kreidezonen. Eine Pinie sein. Harz speichern für Tage der Bedrängnis; Sich sträuben wie ein Igel; Eine Pinie sein auf… Continue Reading „Harz speichern für Tage der Bedrängnis“

9. Übersetzt

Ein Band mit Liebesgedichten von Erich Fried, übersetzt von Ali Abdollahi, ist in Iran erschienen, meldet die Agentur IBNA (eine Einrichtung des iranischen Kulturministeriums). Der Artikel informiert über Frieds Übersetzungen aus dem Englischen (Shakespeare, Eliot, Dylan Thomas). Daß er zum Übersetzen kam, weil er… Continue Reading „9. Übersetzt“

53. Meine Anthologie 59: David Rokeah, Paul Celan

Paul Celan Als Paul Celan nach Jerusalem kam verstreuten sich die Schlüsselworte seiner Gedichte zwischen dem Tor des Erbarmens und dem Tor der Löwen und kehrten nicht zurück zu ihm bis zum Tag seines Todes   Manchmal, in Jerusalem, sehe ich ihn streicheln das… Continue Reading „53. Meine Anthologie 59: David Rokeah, Paul Celan“