Jerusalem

Jerusalem

Deine Steine will ich schleifen
bis meine Begierde sich in dir spiegelt –
Stolz der Fichten, Harz ihres Herzens

In den Kristallen des Morgens
sammle ich
das Abbild deines Tages
der früh erwacht
über der Stadtmauer.
Eine Ähre aus Licht
im erzenen Mörser

Deine Steine will ich schleifen
bis mein Traum dich durchdringt
wie ein Fluß der deine Felsen sprengt –
dein Begehren, Wanderer

Deutsch von Nelly Sachs

Aus: David Rokeah: Nicht Tag nicht Nacht. Ausgewählte Gedichte. Aus dem Hebräischen. Hrsg./Nachwort Michael Krüger. Frankfurt/Main: S. Fischer, 1986, S. 15

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: