Schlagwort: Anton Wildgans

Aus den Sonetten an Ead

Anton Wildgans (* 17. April 1881 in Wien; † 3. Mai 1932 in Mödling, Niederösterreich) XXVIII. Sie ist die Eine, die wie ein Magnet Die Wünsche anzieht, daß sich nichts zerstreue. Sie ist die Gestrige und immer Neue, Die Ratende, die ohne Wink versteht….

39. Soll Weinheber bleiben?

Er war ein populärer Dichter, vor allem dank seines Mundart-Zyklus „Wien wörtlich“, beherrschte aber auch die poetische Hochsprache eines Rilke oder Anton Wildgans. Seine Position im Nationalsozialismus – er pries Hitler – ist schon lange ein Stein des Anstoßes: Nun gibt es eine neue…

30. Michael Krüger fragt

Michael Krüger, Chef des Hanser Verlags, fragt: „Warum traut man jeder noch so langweiligen Prosa mehr zu als einem Gedicht, das oft in zehn kurzen Zeilen für eine Sekunde den Himmel aufreißt?“ Er fragt: „Ist unsere Welt so prosaisch geworden, so auf die Aussage…

Stimmenporträts aus Hofmannsthals Zeit

Besondere Anschaulichkeit gewinnt Hieblers Arbeit durch eine dem Jahrbuch beigegebene CD-Ausgabe von Stimmenporträts bedeutender Schriftsteller aus Hofmannsthals Zeit, die aus den Historischen Beständen (1899-1950) des Wiener Phonogrammarchivs stammen. So sind unter anderen samt Transkriptionen die Stimmen von Raoul Auernheimer, Arthur Schnitzler, Max Burckhard, Hofmannsthal…