109. Nur nicht die Poesie

In seinem angestammten Haus in der im damaligen Vatikanstaat gelegenen Stadt Recanti, hoch über der Adria, schrieb der italienische Dichter Giacomo Leopardi, der größte, den sein Land nach Dante hervorgebracht hat, etwas, das sich jeder Lyrikleser einprägen sollte: „Alles seit Homer ist besser geworden, nur nicht die Poesie.“

Der kanadische Kritiker Michael Lista in einem Artikel über die fünf besten Lyrikbände des Jahres, von denen nur eins von einem Kanadier stammt und eins eben die neue Übersetzung Leopardis ist. Hier die Liste:

  • Canti by Giacomo Leopardi, translated by Jonathan Galassi (FSG)
  • Maggot by Paul Muldoon (FSG)
  • Rain by Don Paterson (Faber and Faber)
  • Every Riven Thing by Christian Wiman (FSG)
  • All This Could Be Yours by Joshua Trotter (Biblioasis)


/ National Post 29.12.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: