133. Lyrikstationen 2009 (11)

Fortsetzungsessay von Theo Breuer

11

Endpunkt ·
Letzte Gedichte / Lebende Tote

Das Wiedersehen

Von fern gleicht er noch einem, den man kannte,
das weiße Haar, wie Kohle, die verbrannte,
wie Asche, noch warm von erloschenen Feuern,
was nützt es, einem Toten zu beteuern,
daß er noch lebe, er weiß es besser,
er hat den Fuß bereits erhoben
zum Schritt in eine unermeßliche Tiefe
und schaut noch einmal dankbar nach oben
und wendet sich ab, als ob jemand ihn riefe.

Hans Sahl

Wie wohl wäre es 2009 im Lyrikbetrieb des deutschen Sprachraums zugegangen, hätten Ro­bert Gernhardt (1937–2006), Thomas Kling (1957–2005) und Ernst Jandl (1925–2000) nicht in den Jahren seit 2000 die Stifte für immer aus der Hand gelegt? Wenn man bedenkt, wie wenig Platz der Lyrik in den Print-Medien des Feuilletons grund­sätzlich bloß eingeräumt wird, gehörten diese drei Dichter zu den poetischen Platz­hirschen, denen immer wieder mehrspaltige Artikel eingeräumt wur­den, die pha­sen­weise in den Kulturhimmel gehoben wurden, zählen doch alle drei zu den Men­schen in der Lyrik, die, jeder auf seine extrem eigenwillige Weise, sowohl origi­nelle Ge­dichte schrieben als auch mit ihrer bemerkenswerten Art publikumswirk­sa­mes Auf­sehen erregten. Durchaus denkbar also, daß die Zeitungsspalten auch in den letzten Jahren in erster Linie von diesen Herren besetzt geblieben wären. Der arglo­sen Öf­fentlichkeit wäre womöglich ein völlig anderes Bild vermittelt wor­den. Welchen Einfluß hätte das möglicherweise auf die Lyrik, die Verlagsprogramme, den Lyrikbe­trieb von heute gehabt, in dem so mancher Sturm im Wasserglas den einen oder anderen in den 1950er und 60er Jahren geborenen Dichter von den Beinen ge­holt hat.

Thomas Kunst hebt im Nachwort von Estemaga zur Totenklage an: Hilbig ist tot. Born ist tot. Brinkmann ist tot. Brasch ist tot. Kling ist tot. Pastior ist tot. Kunst be­nennt sechs Namen, die unmittelbar eine Stimmung evozieren, wie sie intensiver nicht sein könnte. Goethes Gedicht Gefunden fällt mir spontan als Antwort ein: Und pflanzt es wieder / Am stillen Ort. / Nun zweigt es immer / Und blüht so fort. Denn, nein, sie sind ja nicht tot, nicht nur zweigen und blühen sie mit ihren Gedichten in den Versen der Nachgeborenen fort, sondern bleiben, indem ich in ihren Büchern lese, total nahe bei mir: Ich verspüre in diesem Augenblick die greifbare Gegenwart dieser le­benden To­ten, die Stimmen erklingen, diesmal gemeinsam mit Bessie Smith, quasi quadrophon aus allen Ecken vernehme ich sie, die Stimmen, Stimmen, Stimmen, Stimmen, ich stehe auf, blättere – Und nichts zu suchen / Das war mein Sinn – und vertiefe mich in den Büchern von Wolfgang Hilbig, Bilder vom Erzählen · Nicolas Born, Gedichte · Rolf Dieter Brinkmann, West­wärts 1 & 2 · Thomas Brasch, Der schöne 27. Septem­ber · Thomas Kling, wände machn · Oskar Pastior, durch – und zurück.

2009 erinnern Verlage mit lauter schönen Editionen an Horst Bingel (1933–2008), Bertolt Brecht (1898–1956), Carlfriedrich Claus (1930–1998), Hilde Domin (1909–2006), Robert Gernhardt (1937–2006), Michael Hamburger (1924–2007), Gerard Manley Hopkins (1844–1889), Walter Kempowski (1929–2007), Pablo Neruda (1904–1973), Peter Rühmkorf (1929–2008), Hans Sahl (1902–1993) und John Up­dike (1932–2009):

  • Horst Bingel, Den Schnee besteuern
  • Bertolt Brecht, Liebesgedichte
  • Carlfriedrich Claus (TEXT+KRITIK 184)
  • Hilde Domin, Sämtliche Gedichte
  • Robert Gernhardt, Gesammelte Gedichte 1954 – 2006
  • Michael Hamburger, Letzte Gedichte zweisprachige Ausgabe
  • Gerard Manley Hopkins, Geliebtes Kind der Sprache zweisprachige Ausgabe
  • Gerard Manley Hopkins, Auf dem Rückflug zur Erde zweisprachige Ausgabe
  • Walter Kempowski, Langmut
  • Pablo Neruda, 20 Liebesgedichte und ein Lied der Verzweiflung
  • Peter Rühmkorf, Jazz & Lyrik.
  • Hans Sahl, Die Gedichte
  • John Updike, Endpunkt und andere Gedichte

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: