Benn

Neues Interesse für Benn konstatiert die FR. Das Zitat zeigt, daß es dabei längst nicht vorrangig um “ Schlüssellochgucken “ geht:

Es kann kein Zufall sein, dass ausschließlich jüngere Rezensenten – Heribert Kuhn in der FR, Heinrich Detering in der FAZ und Norbert Hummelt im Schreibheft – Verständnis für Ziebarths Position und Persönlichkeit aufbrachten. Entsprechend subtil fielen ihre Deutungen des poetologisch relevanten Einflusses Ziebarths auf Benns letzten Gedichtband Aprèslude aus.

Die etwas über sechzig Briefe an Astrid Claes dürften, was Benns Libido-Equilibristik angeht, weniger Turbulenzen provozieren. Zwischen der damals 26jährigen ehrgeizigen Intellektuellen und dem berühmten Dichter fand ein von seiten der Frau kühn domptiertes Gespräch statt, das nicht ganz frei von Karriere-Kalkül war. Schließlich sorgte Benn dafür, dass ihre Gedichte in der Zeitschrift Akzente erschienen. Claes‘ Rezension von Aprèslude fiel dagegen negativ aus – was zumindest interessant ist. Denn Ziebarths Einfluss auf diesen Gedichtband bestreitet nicht einmal der unfreiwillige Schlüssellochgucker Theweleit. / Ina Hartwig, FR 25.4.02

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: