Spitze Äpfel

Heute vor einem Jahr starb der Maler und Dichter K.O. Götz

Spitze Äpfel

Ein Apfel fällt und steigt empor
Begegnet einer Nadel
Am Horizont bei Tageslicht
Ein Riesenmesser rostet

Ein Apfelbaum zieht Nadeln an
Sie stechen nicht sie grünen
Sie blähn sich auf und fallen ab
Kein Messer nimmt sich ihrer an

Ein Apfel spitzt sich zu und rostet
Die andern gleiches tun
Sie schweben fern am Horizont
Und träumen von den Nadeln

Sie schlagen Wurzeln in der Luft
Und denken nicht ans Rosten
Das Messer schält sich selbst und grünt
Die spitzen Äpfel heulen

1951

Aus: K.O. Götz: Zungensprünge. Gedichte 1945-1991. Aachen: Rimbaud,  1992, S. 47

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: