Schlagwort: Günther Rühle

20. Alfred Kerr

Alfred Kerr hat Kriegspropaganda geschrieben, in der er die deutschen Kriegsgegner im Ersten Weltkrieg schmähte. Die entsprechenden Texte hatte Gerhard Henschel am Wochenende in der „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ veröffentlicht und die Frage gestellt, ob Kerr heute noch als Namensgeber für Preise tauge. Denn zwei…

79. „Ein nicht immer gelungenes, gleichwohl durchkomponiertes poetisches Gebilde“

Die argumentativen und ästhetischen Schwächen von Was gesagt werden muß waren nicht zu übersehen. Eine Lektüre des neuen Gedichts verlangt mehr. Die meisten Kritiker haben sich mit dem Hinweis begnügt, das Gedicht bestehe aus „zwölf je zweizeiligen Strophen“. Dass Grass auf die antike Form…

161. Alfred Kerr, Entdecker

Bald jedoch wurde Kerr zum leidenschaftlichen Entdecker und Förderer: „Er hat beispielsweise sich mit Robert Musil hingesetzt, ist mit ihm jede Zeile des „Törleß“ durchgegangen, hat ihm einen Verlag gesucht, und dann eine sehr wichtige Musil-Kritik im „Tag“ geliefert, 1906. Er hat auf die…