Schlagwort: Catull

123. Neue „Allmende“

„Liebe, Lust und Leidenschaft“ ist das Thema der neuen Ausgabe der Literatur-Zeitschrift „Allmende“ (…) Der Herausgeber der Zeitschrift, der Karlsruher Literatur-Professor und Vorsitzende der Literarischen Gesellschaft, Hansgeorg Schmidt-Bergmann, und sein Mitarbeiter Matthias Walz verdeutlichten im engagierten Gespräch zum einen, wie schwierig es ist, eine… Continue Reading „123. Neue „Allmende““

100. Lieder nach Benn und Catull

Gedichte von Benn, Eich, Gezelle, Lasker-Schüler, Keim und Trakl. Der Komponist: Winfried Michel aus Münster. Das erste Lied „wenn auch“ führt noch sanft in die neue Materie ein. Der Zusammenklang zwischen der reinen Diatonik der Spieluhr und dem langsamen, zwischendurch sprechartigen, chromatischen Gesang, erschließt… Continue Reading „100. Lieder nach Benn und Catull“

149. MONEY IS A KIND OF POETRY

Das Bild des armen Poeten ist nicht nur in der Malerei ein Standardmotiv – sondern auch im echten Leben! Es ist klar: Die Dichter (bzw. Philosophen, Literaten) und das Geld führen seit Jahrhunderten eine ebenso lieb- wie hasserfüllte Auseinandersetzung, die andauert. Schätzt du das Geld auch… Continue Reading „149. MONEY IS A KIND OF POETRY“

23. Sündig, sinnlich, gut

Unter ihrem designierten Chefdirigenten Fabio Luisi zelebrierten die Symphoniker mit einer Hundertschaft von Vokalisten die sündige Sinnlichkeit Carl Orffs. Dass der Münchner Komponist seine 1942 vollendeten „Catulli Carmina“ – zu Deutsch: „Gesänge des Catull“ – in der Originalsprache des römischen Dichters belassen hatte, dafür… Continue Reading „23. Sündig, sinnlich, gut“

3. Catullus

A superb new translation of Catullus by Josephine Balmer is a vivid reminder that there’s nothing new about art’s ability to shock. In Poems of Love and Hate (Bloodaxe, £8.95), Lesbia’s gentle kisses jostle alongside a range of sexual activities that sound exhaustingly eclectic.… Continue Reading „3. Catullus“

Catull in den Kanon

Schwer tun wird man sich vielleicht zunächst mit Holzbergs Beharren auf dem durchgehend ironischen Ton und der durchwegs komischen Intention des Autors. Dies besonders in Gedichten, die gemeinhin als Ausdruck echten Gefühls gelesen werden, etwa in der Allius-Elegie (c. 68) oder im Selbstgespräch des… Continue Reading „Catull in den Kanon“

Krassheiten Catulls

Ich kann mich nicht erinnern, nur irgendeine Zeile forciert zu haben nur um eines derb-obszönen Effekts willen. Dazu habe ich erstens viel zu viel Respekt vor Catull, und das erschiene mir zweitens als viel zu grob. Es ist aber Faktum, dass Catull ein Dichter… Continue Reading „Krassheiten Catulls“

Allen Ginsberg stirbt

Es steht in allen Zeitungen Es kommt in den Abendnachrichten Ein grosser Dichter stirbt Aber seine Stimme wird nicht sterben Seine Stimme schwebt über dem Land In Lower Manhattan in seinem Bett stirbt er Es lässt sich nichts dagegen tun Er stirbt den Tod… Continue Reading „Allen Ginsberg stirbt“

Großmaul vom Gardasee

Wenn Lyrik im „Spiegel“, muß schon irgend etwas Nachrichtenwürdiges Großmaul vom Gardasee . Zoten, Sex und Pornografie – ein Altphilologe hat den vulgärsten Dichter Roms neu entdeckt. Sein Name: Catull . Aus dem Inhalt: Und was sagte Cäsar? Ignorierte er den Tunten-Vorwurf? / Erfahren… Continue Reading „Großmaul vom Gardasee“

Poetry Month 2002 with Poetry Daily!

„Poets‘ Picks“ — Subscribe to our free weekly e-mail newsletter, before you miss our special April poems! We’ve asked 22 poets to select a poem to be delivered to you by e-mail Monday through Friday of each week in April — their favorites from… Continue Reading „Poetry Month 2002 with Poetry Daily!“