Der Ritter Rokoko

Albert Ehrenstein (* 23. Dezember 1886 in Ottakring, Österreich-Ungarn; † 8. April 1950 in New York)

Der Ritter Rokoko

Der Ritter Rokoko
ritt auf seinem Pferde
weit weg von seiner Burg,
der schönen, die da hieß »Reim auf erde«,
weit weg von seinem Weib,
der Schönen, die da hieß »Reim auf urg«.
Als Ritter Rokoko von seinen Buhurten
kam, da winkte nicht sein Weib
vom Söller mit dem weißen
Seidentuche, der alte Reim auf urten,
so hieß der graue Knappe,
kam nicht entgegen, wie geheißen,
bis zur dürren Föhre. Rappe,
das Roß, zog scheu den Weg
zur Burg, der tauben, todesstillen.
Der Ritter dann sprang ab
und eilte, rufend seiner Fraue
Namen, seiner Säle Geheg
durch, durch Todesstillen.
Und an der kahlen Mauer ab
eine Spinne sich Verhaue
machte, ganz dem Ort gemäß,
und das allein der Ritter sah.
Und wieder eilte hin und her
der Ritter Rokoko,
schon nicht mehr klagend, seinem Sinn gemäß,
doch Tränenspuren viel man sah,
wo sein rüstungswunder Fuß
sorgend eilte hin und her.
Doch endlich, als zum erstenmal
ins Schlafgemach des Ritters Fuß
trat, lag so bleich und kalt und kühl
wie Marmorstein die Frau im Pfühl.
Und bald lag bleich und kalt und kühl,
so sanft umschlungen mit der Frau
der Ritter Rokoko.

Aus: Albert Ehrenstein, Werke. Hrsg. Hanni Mittelmann. Band 4/1. Gedichte. Erster Teilband. Boer, 1997, S. 14. Erstveröffentlichung in Der Sturm 3 (1912/13), 142-143, S. 248. Das Gedicht entstand 1902. Es erschien 1914 in dem Band Die weisse Zeit. Textfassung nach diesem Band. Einzige Abweichung in der Sturm-Fassung: Vers 15 lautet „zur Burg, der bleichen, todesstillen.“

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: