Feldkircher Lyrikpreis: PreisträgerInnen 2015

Die JurorInnen Axel Görlach (Autor, Preisträger 2014), Marie-Rose Rodewald-Cerha (Vorstandsmitglied des Theaters am Saumarkt), Julietta Fix (Fixpoetry/Hamburg) und Regina Hilber (Schriftstellerin, Wien) haben  aus der Vielzahl von eingesendeten Gedichten ihre Wahl getroffen: Der erste Preis des diesjährigen Feldkircher Lyrikpreises geht an die Nummer  72014, ein weiterer Preis wird an die Nummer 12345 vergeben.

Anlässlich der  „Lyrikpreis-Gala“ werden die PreisträgerInnen am Freitag, 6. November 2015 um 20.15 Uhr im Theater am Saumarkt der Öffentlichkeit präsentiert. / schrieb das Theater am Saumarkt vor der Veranstaltung.

Gewöhnlich gut unterrichtete Quellen lösen die Zahlen wie folgt auf:

1. Preis:  Susanne Eules für Gedicht doina de jale
2. Preis: Christoph Szalay für Insomnia

3 Comments on “Feldkircher Lyrikpreis: PreisträgerInnen 2015

  1. Die JurorInnen Axel Görlach und …
    Ordnet sich die Lyrikzeitung jetzt auch dem Gender-Wahnsinn unter?!
    ›Die Juroren‹ wäre doch bewährter Plural, der beiderlei Geschlechter einschließt. Das sollte reichen. Die Gender-Eierei schafft – neben den anbiedernden Amerikanismen – die Deutsche Sprache ab!

    Gefällt mir

  2. erstens gehören wörter wie „gender-wahnsinn“ und „amerikanisierung“ (ich subsumiere mal „anbiedernde amerikanismen“) nicht zu meinem wortschatz, dafür gibt es viele gute böse gründe, auch bei „schafft sich ab“ empfehle ich vorsicht, mir zumindest; zweitens handelt es sich um ein zitat, wie an dem passus nach dem schrägstrich erkennbar wird

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: