Spanische Übersetzerpreise

In Spanien wurden zwei Übersetzer mit Nationalpreisen für das beste übersetzerische Werk und die beste Übersetzung ausgezeichnet. Jordi Fibla erhält den Preis für sein übersetzerisches Werk und Arnau Pons Roig für die beste Übersetzung.

Jordi Fibla Feito (geboren in Barcelona, 1946) übersetzte etwa 300 Werke aller Genres ins Spanische, vor allem Erzähltexte und Essays. Er übersetzt aus dem Englischen (u.a. Philip Roth, Saul Bellow, J.M. Coetzee, Lawrence Durrell, Nadine Gordimer, John Irving, Henry James, Rudyard Kipling, D.H. Lawrence, David Malouf, Arthur Miller, Colum McCann, Toni Morrison, Vladimir Nabokov, Dorothy Parker, Thomas Pynchon, W. Somerset Maugham, Susan Sontag, Amy Tan, Paul Theroux, John Updike und Edith Wharton.) und Französischen. Die Preissumme beträgt 20.000 Euro.

Arnau Pons Roig (Balearen, 1965) wird für das beste übersetzte Werk ausgezeichnet. Die Jury wählte seine 2014 erschienene Übersetzung von Paul Celans Atemkristall / Cristall d’alè aus.

Er ist Lyriker, Übersetzer, Herausgeber und Essayist. Neben Celan übersetzte er u.a. Luiza Neto Jorge, Dino Campana, Welimir Chlebnikow, Itzhak Katzenelson, Antonin Artaud etc. Er schrieb über katalanische Autoren wie Espriu, Marçal, Bauçà, Maragall, Guimerà und edierte Hannah Arendt, Hélène Cixous, Joan Miró, Ángel Carmona, Thomas Bernhard, Machmud Darwisch auf Katalanisch. / rtve.es

One Comment on “Spanische Übersetzerpreise

  1. Das freut mich sehr für Arnau. Er hat vor Kurzem auch „Von Schwelle zu Schwelle“ ins Katalanische übertragen.

    Ein paar Gedichte von ihm aus dem Sammelband „vier nach“ sind im poetenladen nachlesbar: http://www.poetenladen.de/arnau-pons.htm

    In der in diesem Jahr erschienenen Anthologie „Luftsprünge. Eine literarische Reise durch Europa“ (hg. von Thomas Geiger, München : dtv, 2015, http://www.dtv.de/buecher/luftspruenge_26070.html) mit je einer/m Autor/in aus 36 europäischen Ländern war er der „Repräsentant“ Kataloniens.

    Bemerkenswert ist, dass Lyrik (und obendrein nach gängigem Urteil wenig zugängliche) prämiert wird. Ebenfalls, dass es sich um eine Übertragung ins Katalanische handelt, die hier von einer zentralspanischen Institution (dem Ministerium für Bildung, Kultur und Sport) ausgezeichnet wird. Anzeichen für ein Umdenken?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: