49. Überraschungsfund

Neuentdeckte Gedichte Siegfried Sassoons werfen neues Licht auf die Sicht des Autores von scharfen Antikriegsgedichten wie  „The Redeemer“ und „Suicide in the Trenches“ auf den ersten  Weltkrieg.

Seine Biografin Dr. Jean Moorcroft Wilson entdeckte die Gedichte im Archiv der Universität Cambridge in einem Tagebuch aus dem Schützengraben vom Januar 1916. Sie zeigen, daß der junge Dichter, der im November 1915 zu seinem Batallion in Frankreich gestoßen war, nicht sofort zornige Gedichte über die Schrecken des Krieges schrieb, sondern ihn zuerst als heroisches Abenteuer ansah.

In  The Hero erfährt eine Mutter vom Tod ihres Sohnes  („Jack fell as he’d have wished“), während der Offizier, der ihr die Nachricht überbringt, daran denkt, „how ‚Jack‘, cold-footed, useless swine, / Had panicked down the trench that night the mine / Went up“. The Redeemer ist die Vision eines Soldaten im Schützengraben als Christus, die so endet: „O Christ Almighty, now I’m stuck!“. In Suicide in the Trenches, schreibt er darüber, wie ein „simple soldier boy … put a bullet through his brain. / No one spoke of him again.“

Nachdem Sassoon 1917 von einem Scharfschützen verwundet wurde, kam er nach England zurück und schrieb weiter an seiner berühmten „declaration against the war“, in der er den Krieg als  „a war of aggression and conquest“ entlarvt und erklärt: „I can no longer be a party to prolong these sufferings for ends which I believe to be evil and unjust“.

Ganz anders in den neuentdeckten Gedichten: „You and the winds ride out together / Your company the world’s great weather / The clouds your plume, the glittering sky / A host of swords in harmony / With the whole loveliness of light flung forth to lead you through the fight“. Das erinnere mehr an die idealistischen Kriegsgedichte von  Rupert Brooke. / Alison Flood, Guardian 11.11.

Vom Krieg zum Frieden
Sassoon, Siegfried. – Köln: Volker-Verl., 1947

Glück im Sattel
Sassoon, Siegfried. – Kempen-Niederrh.: Thomas-Verl., 1949

In der 4bändigen Anthologie englischer und amerikanischer Dichtung von Horst Meller und Klaus Reichert, C.H. Beck 2000, finden sich zwei Gedichte von Sassoon (wenn auch keins der hier genannten). Vielleicht kennt jemand andere Übersetzungen?

 

 

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: