58. Junge Dichter

Nicht alle chinesischen Kinder wollen bei Klavier- und Pisa-Wettbewerben auftrumpfen. Es gibt auch solche, die sich lieber in die Gefühle eines ausrangierten Blindenhundes hineinversetzen: „Sein Blick fiel auf einen Spiegel, / Dort sah er einen Hund, / Der genauso aussah wie er selbst, / Beim einsamen Herumstreunen.“ Der Hund legt sich bei dem Spiegel nieder und beginnt ihn abzulecken: „Der Blindenhund neben dem Hund im Spiegel / Hörte ein anderes Herz schlagen, / Spürte eine andere Körpertemperatur. / Der Spiegel wurde warm, / Und sie merkten es nicht.“

Als Gao Can diese Zeilen schrieb, war sie elf Jahre alt. Heute ist sie fünfzehn, und bei verschiedenen Verlagen sind mittlerweile neun Bücher von ihr erschienen, fünf Lyrikbände und vier Essay- und Märchensammlungen. Ursprünglich waren sie für andere Kinder gedacht, doch inzwischen werden sie vor allem von Erwachsenen gelesen. / Mark Siemons, FAZ

One Comment on “58. Junge Dichter

  1. Gibt es weitere Überetzungen ins Deutsche von Gao Cans Lyrik? Der Artikel über diese chinesische Lyrikerin hat mich sehr begeistert, für Hinweise auf andere Veröffentlichungen wäre ich dankbar.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: