52. Unter dem Titel

„Grammatik der Sprachen von Babel“ wird eine Veranstaltung zum Thema Poesie und ihre Poetik in Gedicht und poetologischer Erzählung angekündigt. Johanna Schwedes, Norbert Lange, Jürgen Buchmann und Sophie Dethleffs bei Reinecke&Voß. Musik: Frank Hilpert, Sa 20.03. Beginn: 19.00 Uhr, Eintritt frei, Cafè Anton Hannes, Beethovenstraße 17

Über Jürgen Buchmann und Norbert Lange wurde jüngst berichtet, hier noch ein wenig aus der Werbeprosa des Verlages zu den beiden anderen:

Der sonore Ton von Johanna Schwedes entfaltet einen soghaften Reiz. Gedichte voller Melancholie aber auch voll feiner Komik, die selbst da absolut zeitgenössisch bleiben, wo von abgelegenen Dingen wie Hexen und Feen die Rede ist.

Wenn Klaus Groth der Goethe des niederdeutschen Sprachraums ist, dann ist Sophie Dethleffs dessen Wieland. Wie dieser wurde sie von ihrem unmittelbaren Nachfolger, der sich selbst eine Klassik erfand, an den Rand gedrängt und verunglimpft und ist deshalb heute weithin unbeachtet.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: