KLK – neue Greifswalder Literaturzeitschrift

Über die Premiere einer neuen Greifswalder Literaturzeitschrift mit dem unaussprechlichen Namen KLK/\USGABE*) schreibt die Ostsee-Zeitung vom 20.12.03:

Der 23jährige Student Innokentij Kreknin (Germanistik und Slawistik) ist gemeinsam mit den gleichaltrigen Siri Hölperl (Germanistik und Anglistik/Amerikanistik) und Heiko Lehmann (Germanistik und Philosophie) Redakteur von KLK/\USGABE, die von Junge[nd] Medien [Greifswald] e. V. mit Sitz in der Langen Straße herausgegeben wird. Wiecker Bote und Zonic sind schon am Markt.
Die erste Ausgabe von KLK/\USGABE ist sozusagen noch druckfrisch. Sie ist für 4 Euro im Buchhandel und übers Internet über http://www.kunstleutekunst.org zu haben. …
Die Mehrheit der Autoren kommt nicht aus Vorpommern. Viele, wie Tobias Falberg aus Nürnberg oder der Berliner Martin Jankowski, leben zumindest teilweise von ihrer Kunst. Mit dem 25-jährigen Simon Froehling ist ein Schweizer dabei.

(*“KLK“ darin steht für Kunst, Leute, Kunst – früher Braun das. Bisher erschienen als Beilage der Jugendzeitschrift Likedeeler). Zur Premiere im Falladahaus lasen u.a. Martin Jankowski und Richard Rocholl. Im Anschluß zog das Publikum ein paar hundert Meter weiter ins „IKUWO“ zum ersten Greifswalder poetry slam (Fortsetzung für Januar angekündigt)).

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: