Schlagwort: Frankfurter Anthologie

25. Rainer M.

In der Frankfurter Anthologie kommentiert Ron Winkler das Gedicht „Hinweise zur Erderwärmung“ von Marion Poschmann („Sie schafft eine Klarheit wolkiger Ordnung, die man erlebt haben muss.“). Als Bonus: Thomas Huber liest „Hinweise zur Erderwärmung“ von Rainer Marion Rilke. Anklicken, lesen und wenn Sie mögen: (vergleichend) hören.

64. Frankfurter Anthologie

Mit Marcel Reich-Ranickis Gedichtinterpretation von Johann Wolfgang von Goethes „An vollen Büschelzweigen“ aus dieser 1500. Folge endet nun die Veröffentlichung all seiner Gedichtinterpretationen und die Frankfurter Anthologie unter seiner Redaktion.  Frankfurter Anthologie: „An vollen Büschelzweigen“ von Johann Wolfgang von Goethe  Gemäß seiner Losung „Der…

44. Anthologie

In wenigen Versen lässt Bertolt Brecht ein Mädchen über die Liebe sprechen. Was sie im Gedicht scheu verschweigt, tritt für Marcel Reich-Ranicki dennoch offen zutage. In den kommenden Wochen veröffentlicht die FAZ ausgewählte Beiträge zur „Frankfurter Anthologie“ aus der Feder von Marcel Reich-Ranicki.

19. „Dieser Lyriker hat angerufen“

„Ja, dieser Lyriker hat auch wieder angerufen. Dieser Lentz. Ja, ja, ja. Ich finde diese Lyrik nicht sehr gut, jedenfalls nicht für die Frankfurter Anthologie.“ Marcel Reich-Ranicki im Zeit-Gespräch zum 90. Geburtstag, Die Zeit 22, S. 63. Um die Frankfurter Anthologie geht es auch…

In der Frankfurter Anthologie

der FAZ am 17.1.: Joachim Sartorius über Gerhard Falkner, Die Götter bei Aldi (Text beim Perlentaucher)  –  –  –  Hier ein taz-Wahrheit-Gedicht: Christian Maintz, Ein Erlebnis Goethes, taz 15.1.

Der Lyrik eine Gasse – 25 Jahre Frankfurter Anthologie

Seit mehr als einem Viertel Jahrhundert wird in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) jeden Samstag ein Gedicht eines bekannten Lyrikers von einem anderen namhaften Autor interpretiert. „Frankfurter Anthologie“ heißt die von Marcel Reich-Ranicki begründete Reihe. Seit 25 Jahren veröffentlicht der Insel- Verlag jedes Jahr…