Obwohl ich siege

Tymoteusz Karpowicz 

(15. Dezember 1921 in Zielona bei Vilnius – 29. Juni 2005 in Oak Park bei Chicago)

SIEG

es ist mir gelungen sie in mir einzusperren
hinabsteigend in den fluß — bis an den goldenen hals
tauche ich ihren körper in das fiebernde wasser
stößt sich mein fuß an den scharfen steinen wund
dann hör ich sie zucken und mit der fessel weichen
ihr warmes haar in ihrem traum verstrickt
versucht umsonst aus meinem traum zu fliehen

gefügig liegt sie jede nacht in mir
entzündet sich an meinem herzen ganz

und dann schlägt mich ein toller stein entzwei
der fluß fließt ein als feuer in mein auge
die kleine wiesenblume beißt mich tief
so daß ich wimmern muß obwohl ich siege

Aus: Polnische Liebesgedichte. Mit Zeichnungen von Pablo Picasso. Ausgewählt und übertragen von Karl Dedecius. Frankfurt/Main: Insel Verlag, 1980, S. 33

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: