Sinnsang des Verstands

Zum 98. Todestag des russischen Dichters Welimir Chlebnikow ein Abschnitt eines Gedichts in vier Versionen mit vielen Anmerkungen. Mit diesem Gedicht verabschiedet sich die Lyrikzeitung aus technischen Gründen für ein paar Tage. Bleiben Sie gesund!

Das Gedicht trägt den Titel »Blagovest umu«, auf Deutsch »Glockengeläut dem Verstand«. Es besteht aus Abwandlungen des Wortes um (Geist), mehr verraten die Anmerkungen unten. Es umfasst vier nummerierte Abschnitte, von denen hier nur der vierte mitgeteilt wird. Der (teilverdeutschten) Transkription des russischen Originals folgen nacheinander die Nachdichtungen Franz Mons (des kopfes glockengeläut), Gerhard Rühms (glockenlauten für den geist) und Peter Urbans (Sinnsang vom Sinn). Auf die vier Versionen folgen die Anmerkungen Peter Urbans aus dem Band Velimir Chlebnikov: Werke. Poesie Prosa Schriften Briefe. Hrsg. v. Peter Urban. Rowohlt 1985 (zuerst 1972 als Rowohlt Taschenbuch in zwei Bänden).

 

Blagovest umu

IV
Suum.
Izum.
Neum.
Naum.
Dvuum.
Treum.
Deum.
Bom!
Koum.
Koum.
Soum.
Poum.
Glaum.
Raum.
Noum.
Nuum.
Vyum.
Bom!
Bom! bom, bom!

Das ist das große Läuten der Glocke des Verstandes.
Göttliche Klänge, die von oben herabfliegen zur Provokation des Menschen.

Herrlich ist das Glockengeläute des Verstandes.
Herrlich – diese reinen Klänge!

 

des kopfes glockengeglocke

IV

abkopf.
auskopf.
unkopf.
ankopf.
zweikopf.
dreikopf.
dekopf.
bom!
zokopf.
dochkopf.
abkopf.
vorkopf.
glakopf.
rakopf.
neinkopf.
loskopf.
inkopf.
bom!
bom! bom! bom!

das große geglocke der glocke des kopfes.
aus der höh die hehren klänge zur verlockung der menschen.

solch herrliches glockengeglocke des kopfes.
so herrlich das reine geglocke!

 

glockenlauten für den geist

IV

halbgeist.
jengeist.
ungeist.
ingeist.
zweigeist.
dreigeist.
eigeist.
bum!!
ruckgeist.
brückgeist.
glückgeist.
zückgeist.
zeigeist.
ohgeist.
nichtgeist.
machtgeist.
neugeist.
bom!!
bim!! bam!! bumu!!

so läuten laut des geistes glocken —
geistliche klänge schwingend locken!

klingt herrlich geistes glockenlauten —
herrlicher klang der klaren glocken!

 

Sinnsang vom Sinn

IV

Seisinn.
Aussinn.
Unsinn.
Ansinn.
Zweisinn.
Dreisinn.
Eisinn.
Sing!
Hersinn.
Hinsinn.
Mitsinn.
Besinn.
Dasinn.
Rasinn.
Ohnsinn.
Schonsinn.
Insinn.
Sinn!
Sing! Sing! Sing!

Das ist der Sinngesang vom Sinn!
Er singt in Klängen zur Besinnung der Menschen.

Wie singt und klingt dieser Sinnsang vom Sinn!
Wie singt er Sinn!

 

Anmerkungen

Geschrieben 1921/22. E: in Zangezi, 1922.

Dieses Gedicht, das, eher unbewußt, Elemente der konkreten Poesie enthält, kann man als eine Art Synthese des Chlebnikovschen Sprachuniversums ansehen; es verbindet Lautdichtung mit Sternensprache (vgl. die folgenden Kapitel), es hat — neben seiner onomatopoetischen Seite — auch eine semantische.

Sämtliche Wörter bestehen aus einer Vorsilbe und dem maskulinen Substantiv «um», wobei diese «Vorsilben» teilweise keine echten Präfixe, sondern auch selbständige Wörter und Wortpartikel sind (z. B. «da» bedeutet «ja», «by» ist die Partikel zur Bildung des russ. Konjunktivs u. ä.). (Richtig zu lesen ist, da das Russische keine Diphthonge kennt: Go-um, o-um usw.). Zum Wort «um» sagt das Pavlovskijsche Wörterbuch: «um (gen. usw.) s. m. (eig. nur) der (auch den Thieren eigne) Verstand;  (bisw. aber gebraucht für) die (nur Menschen gegebene) Vernunft (razum); (oft auch) der Sinn, die Besinnung, der Kopf; umý (pl. oft) die Gemüther;

matematiceskij u. ein mathematischer Kopf, Verständniß Begabung für Mathematik; […] sto golov, sto umov soviel Köpfe, soviel Sinne» usw.

In seinem Versepos Zangezi hat Chlebnikov dem Blagovest umu ein Liste mit Erklärungen nachgeschickt; in eckigen Klammern jeweils weitere Erläuterungen.

(…)

auch Interjektion.]

Izum — Sprung über die Grenzen des alltäglichen Verstandes hinaus.
[Präposition mit Genitiv, «von … her», «aus … her»; als Präfix in derselben Bedeutung.]

Daum — bestätigender, [«da» — ja.]

Noum — bestreitender.

Suum – Halbverstand.
[«s», erweitert zu «so» und selten «su»: bezeichnet als verbales Präfix «von … herab», «ab-»; als Präposition («s») mit Instrumental: «zusammen mit».]

Soum – Vernunft-Helfer, [siehe Suum].

Nuum — befehlender.
[«Nu!» — Interjektion der Aufforderung, Ermunterung.]

Choum – geheime, verborgene Vernunft.
[«Cho»: Kürzel der Sternensprache, das sich von «chovat’»: verbergen, verstecken herleitet.]

Byum — wünschender Verstand [oder: sich Vernunft wünschender um], nicht zu dem geschaffen, was er ist, sondern zu dem, was er sein will.
[«by»: Partikel der Konjunktivbildung, z. B. chotel by: Ich möchte.]

Nium — negativer.
(«Ni»: Konjunktion, in Zusammensetzung mit Pronomina: nicht, z. B. ni-kto («nicht wer»): niemand: ni – ni: «weder noch».]

Proum — Voraussicht.
[Als Verbalpräfix bedeutet «pro»: «ver-», «durch-».]

Praum — Vernunft eines fernen Landes, Verstandes-Vorfahre.
[«Pra»: in Zusammensetzungen soviel wie «Ur-», «Vor-», das lat. prae.]

Boum — der Stimme der Erfahrung folgender.
[«Bo»: Konjunktion, «weil, denn».]

Voum — Nagel des Gedankens, eingerammt ins Brett der Dummheit.
[«vo»: «in … hinein», vgl. «Veum».]

Vyum — der herabgefallene Reifen der Dummheit, keine Grenzen und Schranken kennender, strahlender, glänzender Verstand.

Raum — Seine Worte sind Rahörner.
[«Ra» ist keine Präposition, kein Präfix, sondern Sternensprache.]

Zoum – gespiegelter/reflektierter Verstand.
Ebenfalls Sternensprache, vgl. Wörterbuch der Sternensprache zum stimmhaften «Se».

[…]

Aus: A.a.O. S. 44–51, 525ff

chlebnikov.jpeg

2 Comments on “Sinnsang des Verstands

  1. [Quelle: https://ru.wikisource.org/wiki/Зангези_(Хлебников)%5D

    Плоскость мысли IХ

    Тише! Тише. Он говорит!

    Зангези. Благовест в ум! Большой набат в разум, в колокол ума! Все оттенки мозга пройдут перед вами на смотру всех родов разума. Вот! Пойте все вместе за мной!

    I

    Гоум.
    Оум.
    Уум.
    Паум.
    Соум меня
    И тех, кого не знаю.
    Моум.
    Боум.
    Лаум.
    Чеум.
    — Бом!
    Бим!
    Бам!

    II

    Проум.
    Праум.
    Приум.
    Ниум.
    Вэум.
    Роум.
    Заум.
    Выум.
    Воум.
    Боум.
    Быум.
    — Бом!

    III

    Помогайте, звонари, я устал.

    Доум.
    Даум.
    Миум.
    Раум.
    Хоум.
    Хаум.
    Бейте в благовест ума!
    Вот колокол и веревка.
    Суум.
    Изум.
    Неум.
    Наум.
    Двуум.
    Треум.
    Деум.
    — Бом!

    IV

    Зоум.
    Коум.
    Соум.
    Поум.
    Глаум.
    Раум.
    Ноум.
    Нуум.
    Выум.
    — Бом!
    Бом! Бом, бом!

    Liken

  2. Herrlich ist das UM-Geläute.
    Herrlich – diese reinen Klänge!
    Aber da schreitet EM einher und betritt das Gebiet des mächtigen Wortes
    ICH MACHE.

    Hört, hört das Machgemächte der Macht!

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: