Anti-Majakowski

alex galper

ANTI-MAJAKOWSKI

Hört her!
Wenn ich meine Bücher
Auf eigene Kosten für das letzte Geld publiziere
Sie selbst durch die ganze Welt herumbuckle
Und an alle kostenlos verteile
Heißt das, dass es irgendjemand etwas nutzt?

Wenn man mir nicht glaubt und unterstellt,
Daran verdienen zu wollen
Wenn ich beim Zoll verhaftet
Und in die Abschiebehaft gesteckt werde
Auf aneinander gerückten Stühlen schlafe
Mit Licht ständig an und einer Kloschüssel am Kopf
Heißt das, dass da etwas dran ist?

Ich habe wohl nicht umsonst gelebt
Wenn in hundert Jahren nach meinem Tod
Ein Einheimischer aus Neuguinea, drauf und dran,
Einen Feind zu töten und zu verspeisen,
Mein Buch aufschlägt und sich doch lieber
Für Sex mit dem Gefangenen entscheidet
Und ihn am Ende entfesselt und sogar freilässt.

Aus dem Russischen von Natalia Maximova. Aus: GAF. Der GAlaktische Futurist No. 13. Berlin: Propeller, 2017, S. 10

2 Comments on “Anti-Majakowski

  1. …bitter minimierte Effektivität sich aufopfernder Nischen-Poeten, das deckt sich fast schon mit Cioran’s anstrengender Literaturkritik in „1964/ „Absturz in die Zeit“, S.30/31 (Klett-Cotta)“. Ein seit den 60er Jahren erloschener Neuguinea’scher Brauch so unterkomplex klischeehaft parodiert, dass Hoffnung bleibt? Wie profunde Majakowski- und Futurismuskenntnisse sind für diese Lektüre erforderlich? — Ein Versuch, die Position der Lyrik am Rand des digitalen Literatturbetriebs per fundierter Quellen zu stärken, findet sich in https://sensiblochamaeleon.blogspot.com/2016/02/lyrik-dichtung-poesie.html

    Liken

    • Ich finde, das Gedicht (und die vielen Gedichte in den vielen Kleinverlagen) sind auch „Versuch(e), die Position der Lyrik am Rand des digitalen Literatturbetriebs … zu stärken“. Und ich finde, man muss weder den surrealen Umgang mit einem „Brauch“ aus Neuguinea noch den Titel „Anti-Majakowski“ so ganz ernsthaft wörtlich nehmen. Was der Leser wissen „muss“, mag ich nicht festlegen, aber der Verfasser dürfte über fundierte Kenntnisse der russischen Literatur verfügen, glauben Sie nicht?

      Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: