Lyrik im Ausland

Lyriklesung: Tone Avenstroup, Helena Sinervo, Asmus Trautsch

Man kann es, mit Baudelaire, nicht oft genug sagen: „Le Printemps adorable a perdu son odeur!“ Ist aber: gar nicht weiter schlimm! Schließlich muss für einen abwechslungsreichen Lyrikabend die Frühlingswonne gar nicht duften, es genügt vollkommen, dass auch unter ihrer Schirmherrschaft die altbewährten physikalischen Gesetze der Schallfortpflanzung noch intakt sind, und das scheinen sie zu sein – und so freuen wir uns sehr auf deren Dienstbarmachung durch und ausgewählte Gedichte von:

Tone Avenstroup (auf Norwegisch und in deutscher Übersetzung),

Helena Sinervo (auf Finnisch und in deutscher Übersetzung) und

Asmus Trautsch

Do 16.4. 20:30 Uhr | 5 EUR

Tone Avenstroup wurde 1963 in Oslo, Norwegen, geboren. Zwischen 1982 und 87 hat sie Theater- und Literaturwissenschaft an der Universität in Bergen studiert und dabei 1985-86 ein Gaststudium im Fach Theaterwissenschaft an der Humboldt Universität zu Berlin, DDR eingelegt. Tone Avenstroup ist Mitglied im NScF und dem Norsk Dramaturgforum. 1986 war Tone Avenstroup in Bergen Gründungsmitglied der Theatergruppe BAKTRUPPEN, bei der sie bis 1995 Aufgaben und Rollen in Regie, Dramaturgie, Performance übernommen hat. Seit 1990 lebt sie in Berlin. Sie war Mitglied ‚Am Performerstammtisch’ in Berlin und Redaktionsmitglied der Zeitschrift GEGNER, Basisdruck, Berlin. Zu ihren letzten Veröffentlichungen zählen „samstemmelse / ineinandersetzung“, Distillery 38, Berlin, 2013. „i tallenes tid / in zeiten der zahlen“, Verlag Peter Engstler, Ostheim Rhön, 2010. „durch blanke landschaften. Texte aus intermedialen Produktionen“, Verlag Peter Engstler, Ostheim/ Rhön, 2013, sowie folgende Übersetzungen: Øyvind Rimbereid, „prostym nozhom“. Übersetzt von Tone Avenstroup, Bert Papenfuß. roughbook 025, Urs Engeler Verlag, Basel, 2013. Terje Dragseth, „Kvitekråkas song / Weißkräje sein Lied / Wittkreihs Leed. Jedichte und Jesänge. Een gorrlaust Machwerk“. Übersetzt von Tone Avenstroup, Bert Papenfuß. Gutleut Verlag, Frankfurt & Weimar, 2009 (aus: syssel.de).

Helena Sinervo, geboren 1961 in Tampere, Finnland, studierte Musik und verdiente ihren Lebensunterhalt als Klavierlehrerin, bevor sie sich der Literatur zuwandte – zuerst als Studentin der Literaturwissenschaft in Helsinki und in Paris, später als Lyrikerin und Romanautorin. Ihr erster Roman, eine fiktionalisierte Biografie über die finnische Dichterin Eeva-Liisa Manner, gewann den renommierten Finlandia-Preis. Ihre Lyrik ist inspiriert und beeinflusst u.a. von der Naturwissenschaft/naturwissenschaftlichen Beobachtungen, klassischen Mythen und der Beziehung von dem Menschen und der Natur. Vielseitige Stimmen mischen sich in ihrer Dichtung; eine traditionelle, von dem finnischen Nationalepos Kalevala geprägte Stimme folgt einer des beschäftigten Stadtmenschens. Sinervo ist außerdem als Übersetzerin aus dem Englischen und Französischen (u.a. von Elizabeth Bishop und Stéphane Mallarmé) tätig. Zu ihren letzten Veröffentlichungen zählen „Tykistönkadun päiväperho (Der Schmetterling der Artilleriestraße)“ (2009) und „Väärän lajin laulut (Lieder falscher Art)“ (2010). (aus: literaturwerkstatt.org) http://en.wikipedia.org/wiki/Helena_Sinervo

Asmus Trautsch, geboren 1976 in Kiel, studierte Komposition, Philosophie, Mediävistik und neuere deutsche Literatur in Berlin und London. Promotion in Philosophie zur Theorie tragischer Erfahrung. Von 2003 bis 2010 arbeitete er als Co-Verleger und Lektor im LUNARDI Verlag für zeitgenössische Literatur; Stipendien führten ihn u. a. an die Columbia University New York, die Akademie Schloss Solitude und ins Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf. Er veröffentlicht Lyrik, Kurzprosa und Essays in Zeitschriften und Anthologien und gibt die Edition Poeticon heraus. Zuletzt erschienen: „Kalendergeschichten 2013“ (Hrsg.), „EXPedition Stuttgart“ (2013), „Treibbojen“ (Verlagshaus J. Frank, 2010). http://www.poetenladen.de/asmus-trautsch.htm


ausland – Territory for experimental music, performance and art
Lychener Str. 60, 10437 Berlin-Prenzlauer Berg

Lyrik im ausland
Alexander Filyuta & Tobias Herold
www.ausland-berlin.de/lyrik-im-ausland
https://de-de.facebook.com/LyrikImAusland

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: