37. Gewinner des 22. open mike

Die Juroren des 22. open mike haben entschieden: Der 1. Preis für Prosa ging an Doris Anselm (Berlin) für den Text „Die Krieger des Königs Ying Zheng“. Die beiden 2. Preise gingen an Mareike Schneider (Hildesheim) für den Prosatext „Die Holzmieten“ und an den Lyriker Robert Stripling (Frankfurt am Main) für seine Prosagedichte. Den Preis der taz-Publikumsjury erhielt Gerasimos Bekas (Berlin) für den Text „Feierabend“.

Der open mike wird von der Literaturwerkstatt Berlin und der Crespo Foundation ausgelobt und ist mit insgesamt 7500,- EURO dotiert.

Aus den knapp 600 eingegangenen gültigen Bewerbungen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum wählten sechs Lektoren aus renommierten Verlagen die 22 Autoren und Autorinnen aus, die am 8. und 9. November 2014 beim Finale im Heimathafen Neukölln in Berlin ihre Texte vor täglich bis zu 500 Zuschauern vortrugen. Die Juroren Andreas Maier, Marion Poschmann und Björn Kuhligk kürten die Preisträger.

Der open mike hat sich, seitdem er 1993 zum ersten Mal verliehen wurde, zum wichtigsten deutschsprachigen Literatur-Nachwuchswettbewerb entwickelt und ist Karrieresprungbrett für junge Autoren. Gewonnen haben ihn u.a. Karen Duve, Kathrin Röggla, Jochen Schmidt, Terézia Mora, Tilman Rammstedt, Rabea Edel, Jörg Albrecht und Judith Zander.

Die Gewinner 2014:

Doris Anselm wurde 1981 in Buxtehude/Niedersachsen geboren. Sie studierte Kulturwissenschaften in Hildesheim, anschließend absolvierte sie ein journalistisches Volontariat. Von ihr erschien bereits Prosa in Anthologien und Literaturzeitschriften, z.B. entwürfe, DUM und ]trash[pool. Ihre Kurzgeschichte „Rose und Marille“ wurde mit dem Dichtungsring-Literaturpreis 2014 ausgezeichnet. Mit Lyrik war sie zum Literaturkolleg Ranis 2014 unter der Leitung von Nora Gomringer eingeladen. Doris Anselm lebt in Berlin und arbeitet als Radioreporterin.

Mareike Schneider wurde 1981 in Leipzig geboren. Sie ist diplomierte Schriftstellerin und Kulturwissenschaftlerin. Seit dem Beginn ihres Studiums des Kreativen Schreibens lebt und arbeitet sie in Hildesheim. Sie schreibt Prosa in Form von Miniaturen und Kurzgeschichten, zudem arbeitet sie an einem Familienroman. Sie veröffentlichte in Zeitschriften und Anthologien (zuletzt Trashpool Nr. 4), verdingte sich als Lektorin, betrachtet die literarische Lesung als eigenständige Kunstform und leitete 2011 zu diesem Thema eine Lehrveranstaltung an der Universität Hildesheim. Man findet sie in unregelmäßigen Abständen auf Hildesheimer Bühnen, aktuell im Theater-Soap-Projekt „Vier Wände“. mareikeschneider.wordpress.com

Robert Stripling wurde 1989 in Berlin geboren und lebt in Frankfurt am Main. Er arbeitete in der Altenpflege als Pflegeassistent, an Produktionen des Jungen Schauspiels Hannover und des Schauspiels Frankfurt. Er trat bereits mit Texten von Friedhelm Kändler auf und hielt Lesungen. Zudem erhielt er Einladungen zum Treffen Junger Autoren und zum Theatertreffen der Jugend und nahm an Schreibwerkstätten des Literaturbüros Mainz und beim ZDFkultur-Projekt Radikal Büchner teil. Er studiert Philosophie und Kunstgeschichte. Von ihm erschienen Veröffentlichungen in u.a. Bella Triste, Der Greif, STILL. Ehrenamtliche Mitarbeit in der Schreibwerkstatt der Praunheimer Werkstätten.

Gerasimos Bekas wurde 1987 in Ostwestfalen geboren und verbrachte seine Kindheit in Griechenland und Franken. Er studierte Politikwissenschaft in Bamberg und arbeitet heute als Autor und Theatermacher. Er lebt in Berlin und Athen. 2013 gewann er bei „Radikal Büchner“ von ZDF und Bauhaus Dessau. Er ist Mitglied der Bayerischen Akademie des Schreibens 2014.

Die Gewinner des open mike lesen im Anschluss in Frankfurt und Wien:

Do, 13.11., 20 Uhr, Lesung im orange peel, Frankfurt, www.orange-peel.de

Do, 20.11., 19 Uhr, Lesung im Literaturhaus Wien, www.literaturhaus.at

Der open mike ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Literaturwerkstatt Berlin und der Crespo Foundation in Kooperation mit dem Heimathafen Neukölln und dem Allitera Verlag. Mit freundlicher Unterstützung des Fachbereichs Kultur des Bezirksamtes Neukölln.

Die Wettbewerbstexte sind als Anthologie im Allitera Verlag (www.allitera.de) erschienen und dort oder im Buchhandel erhältlich.

Am 16.11.2014 um 0:05 Uhr sendet Deutschlandradio Kultur die Reportage „22. open mike“ von Irene Binal.

Der open mike im Netz

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: