30. Der übersetzte Brand – Zu Charles Bernstein

Von Volker Sielaff via lyrikkritik.de

Das Gedicht schrieb ich nach der Lektüre des Bandes „Angriff der schwierigen Gedichte“ von Charles Bernstein (Luxbooks, 2014), die mir eine lange Zugfahrt kurz erscheinen ließ, obgleich die Bahn sich wieder einiges hatte einfallen lassen, damit der Zug mit angemessener, also ordentlicher, also beträchtlicher Verspätung seinen Zielbahnhof erreichte. Das „übersetzt“ im Titel bezieht sich auf Sprachmaterial, das ich teils unverändert, teils bearbeitet, aus einem Online-Übersetzerprogramm übernommen habe, und vielleicht auch darauf, wie wir mit Nachrichten, die uns, als Sprache, erreichen, umgehen; wie wir sie (uns) übersetzen, erträglich machen, wie die unterschiedlichen Nachrichten einander überlagern, sich mit (friedlicheren) Alltagsbildern vermischen usw. Bernstein, dessen Werk ich nicht kannte, scheint ein Meister darin zu sein, mit diesem Hybridmaterial umzugehen, es für die Dichtung nutzbar zu machen. Das Gedicht ist eine kleine Danksagung an den Autor und an seine deutschen Übersetzer, die ich hier ausdrücklich erwähnen möchte: Tobias Amslinger, Norbert Lange, Léonce W. Lupette und Mathias Traxler.

Der übersetzte Brand

(für Charles Bernstein)

rundum die Maschine zu brennen begann
und er wollte sie löschen, mit Schaum,
was aber, schlug er Alarm, nicht gelang
und Fische herum aus Überseen, Küsten
„bedroht weil sie aufzählen alles in Dollar“
und schicken ihr Brot, in die, es abzuwerfen
wie Waffen aus einem Helikopter, Maschine.
rundum die Maschine zu heizen begann
sprang an die Bombe, aus Splittern kleben
jedes Detail der Schale ein Unikat,
„wo vieler Wälder Gesundheit wichtiger ist“
rundum die Maschine zu weinen begann
„ein ganzes Volk wird so zum Totalausfall“
wie herzzerreißend ein einseifender Seeblick ist
auf Verständlichkeit zu prüfen, und die Maschine
auf Richtigkeit ihrer Berechnungen – vertippen
Sie sich mal und halten Eos der Morghen
röte ein Auge zu, verletzter Buchstabe, Eh und Uh
bis die Tinte verläuft in dem Spiegel, Es
und alle Sonnen schauen zu.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: