52. Hans Raimund

 „Auf einem Teppich aus Luft“. Unter diesem Titel erschien vor Kurzem eine Auswahl von Gedichten und wenigen Prosatexten aus der Werkstatt des lyrischen Poeten Hans Raimund, des – wie Karl Markus Gauß schreibt – „Musikers unter den österreichischen Lyrikern unserer Zeit. Raimund hat ja nicht nur Germanistik und Anglistik, sondern auch Klavier studiert und zudem in Komposition, Tonsatz, Dirigieren diplomiert.“ (…)

Fast genau im Zentrum des Buches findet sich eines der wuchtigsten Gedichte Raimunds, in denen die bleischwere Bürde der von seinem Vater verherrlichten Vergangenheit jedem, der diese Zeilen liest, den Atem raubt. Schon allein das unübersetzbare Motto „Der Hitler is mei Himmivata!“, stammend von der einst außerordentlich beliebten Volksschauspielerin Anni Rosar, schnürt den Hals zusammen. / Rudolf Taschner, Die Presse

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: