49. Byron in München

Die romantische Gestalt Lord Byrons hat viele und oft widersprüchliche Facetten und ist schwerlich mit einer Formel zu erfassen. Dennoch hat er selbst (im Gespräch mit Lady Blessington) so eine Formel geprägt: ‘a strong love of liberty, and a detestation of cant’ –– ‘eine starke Liebe zur Freiheit und Abscheu vor affektierter Phrasendrescherei’. Und er hat recht: beide Züge kennzeichnen Persönlichkeit und Werk von jung an, beginnend mitChilde Harold’s Pilgrimage (1812–18), das ihn schlagartig berühmt machte, und ausklingend in den beiden großen Parodien Don Juan (1819-24) und The Vision of Judgement (1820), dieser locker parlierenden Anti-Vision, die wir hier zweisprachig vorlegen.

Sie war Teil der publizistischen Fehde, die Byron gegen seinen Intimfeind Robert Southey, den zum Reaktionär gewandelten Radikalen und damaligen Poet Laureate, geführt hat. Die sechsseitige Vorrede Byrons war einzig dieser Fehde gewidmet; sie reagiert auf bestimmte böswillige Invektiven Southeys, die heute ‘Geschichte sind’, und läßt das Gedicht für sich selber sprechen. Deshalb mag es erlaubt sein, sie hier auszublenden und den zeit- und ideengeschichtlichen Hintergrund des Gedichts, soweit er im Text selber laut wird, durch ANMERKUNGEN zu erläutern.

Byron standen die Worte zu Gebote wie nur wenigen. Als Deutscher kommt man kaum umhin, an Heinrich Heine zu denken. Auch bei ihm ist romantisches Hochgefühl mit romantischer Skepsis versetzt. Auch er parodierte brillant und mühelos wie Byron. Dieser Mühelosigkeit versuchsweise ein deutsches Pendent zu geben, ist ein Wagnis, weil um des Parlando-Tones willen so einiges Inhaltliche auf der Strecke bleiben muß. Aber es lohnt sich, weil es Spaß macht, beim Schreiben und hoffentlich auch beim Lesen. Wie weit das Wagnis geht, erläutert z.B. die Anmerkung zum Schlußvers.

Günter Plessow, im Juli 2014

Lord Byrons 106-strophige politische Parodie „The Vision of Judgement“, übersetzt von Günter Plessow, Signaturen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: