75. Maidan

Zweifellos ist der Euromaidan zu den zentralen gesellschaftlichen und politischen Ereignissen des Jahres 2013 in der Ukraine geworden. Der Maidan ist ein sehr vielfältiges Phänomen. Hier möchte ich vermeiden, die politischen Fragen anzugehen. Hingegen richte ich meinen Blick auf die kulturelle Seite dieses Phänomens. Der Maidan ist zu einer Art künstlerischer Plattform geworden, die Studenten, Aktivisten, Schriftsteller, Intellektuelle und Künstler verknüpft. In seinem Rahmen wurde eine „Freie Universität“ gegründet, bei der Vorträge, Ausstellungen, Filmdarbietungen, Bücheraustausch, Lesungen und Diskussionen stattfinden. Hier schreibt man Gedichte, malt Bilder, macht Photos und Performances, veranstaltet Workshops, spielt Klavier und singt ukrainische Lieder. Es wurde freies Fernsehen und Rundfunk geschaffen, die Live-Sendungen übertragen und von den Zuschauern und Zuhörern finanziert werden.

Die Intellektuellen sind nicht nur physisch auf dem Maidan präsent, sondern erstellen auch ständig Berichte, Artikel und Ansprachen über die aktuelle Situation in der Ukraine. Juri Andruchowytsch verfasste einen offenen Brief „an alle Europäer”, Serhij Zhadan den Text „Die ukrainische Revolution im Stellungskrieg”, die sowohl in der Ukraine, als auch im Ausland von großer Bedeutung sind, weil sie zur Klärung und zum Verständnis der Situation beitragen. (…)

Im März erscheint das internationale Projekt „Majdan! Ukraine, Europa“ von Claudia Dathe und Andreas Rostek. Der Sammelband enthält Beiträge von ukrainischen und westeuropäischen Intellektuellen zur aktuellen politischen Situation in der Ukraine. Er enthält Texte von Juri Andruchowytsch, Elmar Brok, Laryssa Denysenko, Orlando Figes, Jörg Forbrig, Rebecca Harms, Jaroslav Hrytsak, Tamara Hundorowa, Halyna Kruk, Maxym Kidruk, Adam Michnik, Timothy Snyder, Martin Pollack, Taras Prochasko, Konrad Schuller, Natalka Sniadanko, Andrzej Stasiuk und Serhij Zhadan. / Olga-Daryna Drachuk, transstar-europa.com

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: