96. Schulstunde

Es war Dichterlesung, die Lesung zur Nummer 69 der „Weilheimer Hefte zur Literatur“. Es trat auf die preisgekrönte Dichterin Nora Gomringer, bekannt auch als Leiterin des Künstlerhauses Villa Concordia in Bamberg. Es sang dazu, darüber, dazwischen das „Wortart Ensemble“ aus Dresden. Es war ein Abend von unglaublicher Sprachgewalt. Es war der Wahnsinn.

Gomringer machte manches klar an diesem Abend: Was Sprache ist, was Sprache kann, wie Sprache begeistert. Und wie arm diese Welt ist, wo Sprache auf das schrumpft, was sich per SMS mitteilen lässt. Bei Nora Gomringer sind Worte sinnliches Erlebnis, ja Urgewalt. Sie zu lesen macht erst wirklich Spaß, wenn man sie mal gehört hat: ihr Tempo, ihre vielen Stimmen, ihr genüssliches Zermalmen von Silben, ihre Besessenheit, ihr Dramatisieren. / merkur online

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: