9. Lichtgestalt der Moderne

Zwar ist der russischen Lyrikerin Anna Achmatowa (1889–1966) die höchste literarische Würdigung, der Nobelpreis, versagt geblieben, doch die Verehrung, die sie zu Lebzeiten genoss, wie auch ihr stetig wachsender Nachruhm machen sie gleichwohl zu einer Lichtgestalt der europäischen Moderne – kaum ein anderer Autor des vergangenen Jahrhunderts ist in Malerei, Skulptur oder Fotografie so oft dargestellt worden wie sie, kaum ein anderes lyrisches Werk hat man so extensiv übersetzt, ausgedeutet, vertont und illustriert wie das ihre, und kaum jemand sonst hat in Briefen, Tagebüchern oder Erinnerungsschriften zeitgenössischer Sympathisanten so viel Präsenz gewonnen. …

Die nun seit kurzem auch in deutscher Sprache vorliegenden «Erinnerungen an Anna Achmatowa» erweisen sich als ein rückhaltlos voreingenommener Nachruf, der die Dichterin hochleben lässt als künstlerische, moralische und intellektuelle Führungskraft einer Epoche des Horrors. …

Der rasant hingeschriebene, weder die Erzähllogik noch die Chronologie respektierende Text ist darüber hinaus ein epochales Zeitzeugnis von unmittelbar anrührender Authentizität – subjektiv, eigensinnig, provokant, ungemein klug und souverän, dabei völlig illusionslos, bisweilen auch ausgesprochen zynisch.

An Zynismus grenzt hier etwa die radikale Neubewertung der russischen literarischen Moderne. Diese sieht die Autorin dominiert von Ossip Mandelstam, dem angeblich einzig die Achmatowa und Pasternak das Wasser reichen können, während die kanonisierten Autoren des Symbolismus und Futurismus – von Alexander Blok bis hin zu Chlebnikow und Majakowski – lediglich als Komparsen der Literaturgeschichte in Erscheinung treten oder explizit als Kriecher, Schönredner, gar als «Kretins» abgefertigt werden . . .  / Felix Philipp Ingold, NZZ 3.1.

Nadeschda Mandelstam: Erinnerungen an Anna Achmatowa . Aus dem Russischen von Christiane Körner. Kommentiert und mit einem Nachwort versehen von Pawel Nerler. Bibliothek Suhrkamp 1465, Berlin 2011. 205 S., mit zahlreichen Abbildungen, Fr. 27.50.

2 Comments on “9. Lichtgestalt der Moderne

  1. 1.) geben sich herr prof. rechenschaft, was er da aussagt (der satz geht keineswegs auf die kappe der biografin): „der die Dichterin hochleben lässt als künstlerische, moralische und intellektuelle Führungskraft einer Epoche des Horrors.“ (mit „in“ täts noch gehen!) … 2.) „dass angesichts des Äussersten nur der zu überdauern vermag, der sich nicht zum Sklaven der Angst machen lässt.“ = da hätt ich gern mal so einigen hieisgen federführenden aussage- & meinungsinstanzen quer durch die generationen die gelegenheit gegeben, es unter solchen bedingungen vorzuleben! (es setzt ja kaum (noch) jemand ein anschließendes abendessen in edenkoben oder einen vorspeisenteller im lcb aufs spiel, oder?)

    Liken

  2. ob das zynisch ist, darf bezweifelt werden. vielleicht sollte sich ja der literaturhistoriker um objektivität bemühen, aber auch der hat seine vorlieben, abneigungen und blinden flecken. welchen kanon sollte es geben, den zu verletzen zynisch wär? wer chlebnikow mag mag vielleicht auch majakowski, aber nicht sicher; mag vielleicht blok aber nicht unbedingt mandelstam? aber noch sicherer, viele die achmatowa mögen werden chlebnikow oder majakowski verabscheuen usw. wie herrlich ungerecht austeilend waren da die dichter. „hören sie auf, majakowski, sie sind doch kein zigeunerorchester“ (mandelstam). brjussow gegen blok und umgekehrt. krutschonych gegen belyj usw usf. ( w i r dagegen zucken schon zusammen wenn falkner mal einen kritiker und gleich fast alle mit angreift, oder thomas kunst in einem sonett alle abstraft.)

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: