30. Auch Kinsella will ihn nicht

Ein Skandal bahnt sich an: nach Alice Oswald tritt auch John Kinsella von der Shortlist des T.S. Eliot-Preises zurück mit der gleichen Begründung.

Er dankt Alice Oswald, daß sie ihn auf dieses Sponsoring aufmerksam gemacht hat. Zwar bedauere er, daß die preisstiftende Poetry Book Society durch den Rückzug staatlicher Subventionen in diese Lage gekommen sei. Aber die Geschäfte von Aurum paßten nicht zu seiner persönlichen Politik und Ethik. Er als Antikapitalist könne nicht anders entscheiden. Schließlich seien Hedge Fonds „das spitze Ende des Kapitalismus“.

Gegen den Rückzug des Arts Council aus der Finanzierung des T.S.Eliot-Preises hatten über 100 Lyriker protestiert, darunter  Carol Ann Duffy und Simon Armitage.

Bericht im Guardian, 7.12. Mehr: New York Observer 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: