49. Prelude zu Freud

Vor 200 Jahren schrieb William Wordsworth sein bedeutendstes Gedicht: The Prelude. Aber es wurde erst nach seinem Tod veröffentlicht und erst im 20. Jahrhundert verstanden. Wordsworth hatte Erkenntnisse Freuds vorweggenommen, schreibt ein online Ungenannter im Independent vom 17.8. 2004:

The Prelude was a revolution in literature. No poet had previously documented the results of such sustained and intense self-analysis. Of course, he was not the first to write about his feelings – that had been going on since time immemorial – but he was the first to take the human psyche as his principal theme. It is what makes him our contemporary.

Duncan Wu’s ‚Wordsworth: an inner life‘ is published by Blackwell (£19.99)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: