Dada Baroness in Gryps

Dienstag, 02.12.2003, 20:00 Uhr, Lesung, Eintritt 5,- und 3,- Euro erm.
Irene Gammel -Die Dada Baroness Elsa von Freytag-Loringhoven-
(im Pommerschen Landesmuseum)

Die Straßen von Berlin, München und New York waren ihre Bühne, Dada war der Name ihres Programms. Lange vor Punk, Performance-Kunst und Andy Warhol erschuf Elsa von Freytag-Loringhoven, geboren in Swinemünde, ihr größtes Kunstwerk – sich selbst. Ihr Leben und Werk wird nun erstmals in einer Biografie von Irene Gammel vorgestellt. Ergänzend liest die Schauspielerin Marta Dittrich Gedichte der Baroness.

-Autos und Fahrräder haben Rücklichter. Warum nicht ich?-, fragte sie und nähte sich ein blinkendes Licht an das Gesäßpolster ihres Kleides. Mit Briefmarken auf den Wangen, goldenen Karotten auf dem Kopf und Papageienfedern als Wimpern stakste sie die Fifth Avenue entlang: Elsa von Freytag-Loringhoven (1874-1927), -Dada\’s Mama-, machte aus Müll Kunst, und das lange vor Marcel Duchamp, mit dem sie befreundet war. Nicht nur er, auch Ernest Hemingway, Man Ray, Ezra Pound, Djuna Barnes und Berenice Abbott bewunderten sie. / 28.11.03

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: