Schlagwort: Traum

87. «Der Dichter arbeitet»

«Der Dichter arbeitet.» Dieses Schild habe Saint-Pol-Roux, so André Breton im «Surrealistischen Manifest», an seine Haustür gehängt, bevor er sich schlafen legte. Damit meinte er nicht, man solle ihn nicht beim Nichtstun stören, sondern beim Träumen. Denn nicht der «wache», seinen Stoff bewusst organisierende…

64. Im Traum letzte Nacht

verkündet jemand: „Die Stelle des Festivaldirektors wird outgesourct und durch einen Vertreter der Avantgarde ersetzt, um im Volk das Feuer der Poesie zu entfachen.“