Schlagwort: T. Sturge Moore

41. Eine Stimme von 1937

Als die Gegenbeispiele hervorragender Lyrik, die die Überlegenheit der „traditionellen“ über die „experimentelle“ Lyrik belegen, und zuvörderst über die „pseudo-traditionelle oder ‚literarische’“ Lyrik  (Swinburne, A. E. Housman) und die „pseudo-experimentelle“ (E. E. Cummings), lobt Herr Winters Robert Bridges – „ein besserer Dichter und klarerer („saner“) Mensch… Continue Reading „41. Eine Stimme von 1937“