Schlagwort: Hansjürgen Bulkowski

Poetopie

nicht nur nach Frankfurt am Mainstream – wohin drängt uns die Masse der Medien? Hansjürgen Bulkowski

Poetopie

federleicht fliegen die Finger über die Tastatur – fester umgreifen sie die Hand der Freundin Hansjürgen Bulkowski

Poetopie

auf der hintersten Bank im Bus – im Blick auf sein Smartphone der einsame junge Mann Hansjürgen Bulkowski

Poetopie

diesseits von Rio – warum nicht Langsamer, tiefer, näher? Hansjürgen Bulkowski

Poetopie

im schaukelnden Autobus hält sich die junge Frau fest an ihrem I-Pad Hansjürgen Bulkowski

Poetopie

am Horizont schießen Blitze aus der Erde und schlagen ein in den Himmel Hansjürgen Bulkowski

Poetopie

bist du noch dran? ich höre ja nichts – nur deinen Atem Hansjürgen Bulkowski

Poetopie

deinen eigenen Freiraum in den schmalen Lücken zwischen den Wörtern ausfindig machen Hansjürgen Bulkowski

Poetopie

erschrick nicht über dich auf dem Selfie – ist ja nur ein Foto Hansjürgen Bulkowski

Poetopie

eine Rose ohne Dornen – heute kann sie uns begeistern Hansjürgen Bulkowski

Poetopie

du kannst dich vergessen – alles, was du bist, läuft inzwischen 4.0 von selbst Hansjürgen Bulkowski

Poetopie

im unaufhörlichen Kreisverkehr die einzig mögliche Ausfahrt nicht verpassen Hansjürgen Bulkowski

Poetopie

euer Opa? wieder mal fängt der Kontinent von vorne an Hansjürgen Bulkowski

Poetopie

Orte, die wir bewohnen – Kleidung, die uns überlebt Hansjürgen Bulkowski

Poetopie

ohne jeden Halt rutschen die Tage an den langen Fahnen des Monatskalenders herunter Hansjürgen Bulkowski