hinderm moond lehm?

Aus dem Haiku-Band „Guuder Moond“ von Fitzgerald Kusz (ars vivendi verlag, 6 € )

Auf die Frage, warum nicht „reddung“, antwortet Kusz: „Das Substantiv „Rettung“ existiert im Dialekt nicht. Da muss man wie so oft auf die Hochsprache zugreifen. In der Linguistik nennt man sowas eine Interferenz!! Ohne Übernahmen aus der Standardsprache würde die Kommunikation nicht funktionieren. Im 19. Jahrhundert hat man französiche Wörter wie partout übernommen. Der Dialekt meiner Großmutter war noch voll davon. Jetzt werden Wörter aus der Standardsprache und dem Englischen mit Hilfe der fränkischen Phonetik eingefränkelt. Aus Rettung wird in der Aussprache Reddung.“

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: