Auf die unnütze Klagen über die itzige Zeiten

Das ging den Leuten vor 320 Jahren wie denen heute wie denen vor 10000 Jahren. Der Dichter Wernicke hat es überprüft.

Christian Wernicke

(* im Januar 1661 in Elbing; † 5. September 1725 in Kopenhagen)

Auf die unnütze Klagen über die itzige Zeiten.

Man klagt daß wir die Lieb und alte Treu verlohren /
Und daß der Seegen sich verkehrt in einen Fluch:
Jedoch / wenn ich mit Fleiß die vor’ge Zeit durchsuch’ /
So danck ich GOtt / daß ich in dieser bin gebohren.

Aus: Deutsche Lyrik 1700-1770. München: dtv, 2001, S. 20

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: