Butterblumen und Gänseblümchen

Yosa Buson

(Yosa no Buson; Buson,  jap. 与謝 蕪村; * 1716 in Kema; † 17. Januar 1784 in Kyōto)




 

Aus: Yosa BUSON: Gesang vom Roß-Damm und ausgewählte Haiku. Aus dem japanischen Text übersetzt von Lia Frank und Tsutomu Itoh. Gifu (Japan): Seine Printing, 1989, S. 16f

4 Comments on “Butterblumen und Gänseblümchen

  1. Hallo Michael,

    Das erinnert mich an Arno Holz, – das Gedicht trug ich zur Feier der „Mittleren Reife“ 1968 vor, meine erste glückliche Begegnung mit reimloser Lyrik, die allerdings bei den meisten Feier-Zuhörern auf Unverständnis stieß :

    Schönes, grünes, weiches Gras. Drin liege ich. Mitten zwischen Butterblumen! Über mir, warm, der Himmel: ein weites, zitterndes Weiss, das mir die Augen langsam, ganz langsam schließt. Etc.

    Ich hoffe, Ihr seid beide wohlauf. Mir hat man eine schwangere Katze (Tiger, und ihren wilderen Bruder) vor die Tür gesetzt, die bald werfen wird. Jetzt sind es wieder mindestens 16 Katzen. Liebe Grüße Angelika

    Gefällt mir

  2. „Tan’popo“ wird hier mit „Butterblumen und Gänseblümchen“ übersetzt. Diese Blume mit dem lustigen Namen ist aber Löwenzahn, was auch eher mit dem Milch am Ende des Textes in Verbindung gebracht werden kann. Bei dieser „Milch“ erinnert sich die Ich-Figur, ein Dienstmädchen das weit von zuhause ist, an ihre Mutter in der Heimat. Bei Dr. Gabi Greve etwas mehr: https://haikutopics.blogspot.com/2006/05/buson-harukaze-ya.html
    Zu der Sehnsucht der Ich-Figur gehört unbedingt dieses japanische Lied: https://www.youtube.com/watch?v=B27yQMuTHWc , mit eigenem Wiki-Eintrag: https://en.wikipedia.org/wiki/Takeda_Lullaby

    Gefällt mir

    • Danke für die Ergänzung. Mit dem Namen der Blume aber haben Sie beide recht. Der Löwenzahn hat viele Namen, in meiner Kindfheit an der Saale waren gebräuchlich: Kuhblume, Pusteblume, Butterblume und Löwenzahn. Butterblume ist regional eine volkstümliche Bezeichnung für zwei oder mehr gelbblühende Blumenarten, den Löwenzahn oder verschiedene Ranunkelarten. Wikipedia sagt: „Butterblume ist ein volkstümlicher, unspezifischer Ausdruck für verschiedene gelb blühende krautige Wiesenpflanzen. Zum Beispiel werden regional folgende Pflanzen als Butterblume bezeichnet: Pflanzen aus der Gattung Hahnenfuß wie Scharfer Hahnenfuß (Ranunculus acris)[1], Brennender Hahnenfuß (Ranunculus flammula)[2], Knolliger Hahnenfuß oder Knollen-Hahnenfuß (Ranunculus bulbosus)[2], Kriechender Hahnenfuß (Ranunculus repens)[2], Zungen-Hahnenfuß (Ranunculus lingua)[2] und Gift-Hahnenfuß (Ranunculus sceleratus)[2]; das Scharbockskraut (Ficaria verna)[3]; die Sumpfdotterblume (Caltha palustris)[4]; die Trollblume (Trollius europaeus)[4]; der Gewöhnliche Löwenzahn (Taraxacum officinale)[5]; die Ringelblume (Calendula officinalis)[6]; das Wechselblättrige Milzkraut (Chrysosplenium alternifolium)[7].“

      Gefällt mir

      • Tan’popo ist die Taraxacum officinale. Wird örtlich offenbar auch „Butterblume“ genannt, aber ich denke nicht, dass das Kraut auch „Gänseblümchen“ genannt wird. Diese Blümchen erscheinen in der Übersetzung, denke ich, weil die Farbe Weiß (neben Gelb) genannt wird. Diese weiße Farbe ist aber auch vom Löwenzahn (und nicht von den nicht namentlich genannten Gänseblümchen), nämlich von den Samen. Gibt vermutlich auch die Haarfarbe der Mutter in der Heimat an, frühzeitig (vor Kummer um die ferne Tochter) grau geworden. Wie vergeht die Zeit doch schnell. Die kurzen Zeilen sind Teil einer Erzählung die ich nicht annähernd verstehe.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: