Ach, Dichter

CLEMENTINA ARDERIU

(* 6. Juli 1889 Barcelona, † 17. Februar 1976, Barcelona)

«Ach, Dichter, oftmals suche ich …»

Ach, Dichter, oftmals suche ich dein Obdach auf,
vielleicht, daß etwas von dir überströmt auf mich;
und dann, eh ich das Buch geschlossen hab,
tanzen Sardana all die Worte rings um mich.
Ich bleibe höchst verwundert in der Mitte stehen,
gesenkten Kopfs und niederblickend unverwandt …
Süße Musik, der Schritte Lärm, verwehend,
es zieht vorbei, kehrt wieder, da sich das Herz entsann!

Aus dem Katalanischen von Roland Erb

«Poeta, sovintejo …»

Poeta, sovintejo els teus recers
per si quelcom de tu se m’encomana,
i els mots, abans que el llibre jo tanqués,
ja em dansen a l’entorn una sardana.
I resto esbalaïda dreta al mig
amb el cap cot i la mirada lenta …
Música dolça i ondulant trepig
que passa i torna mentre el cor esmenta!

(1916—1920)

Aus: Ein Spiel von Spiegeln. Katalanische Lyrik des 20. Jahrhunderts. Katalanisch u. deutsch. Hrsg. v. Tilbert Stegmann. Leipzig: Reclam, 1987, S. 33/32

Sardana: Katalanischer Volkstanz

One Comment on “Ach, Dichter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: