Kunsts poème en prose

Thomas Kunst ist nicht so gut darin, Romane zu schreiben. Denn eigentlich schreibt er lediglich lange Prosagedichte, die hin und wieder von gebundener Sprache aufgebrochen werden und notdürftig als Roman deklariert werden. Was bleibt einem Verlag denn auch anderes übrig? Freie Folge ist schließlich selbst mit dem beruhigenden Zuspruch, es handle sich um ein leicht kategorisierbares Stück Literatur, schwer zu verdauen.

Der Clou allerdings ist, dass nichts an Freie Folge überhaupt verdaut werden muss. Es ist ein verschiedene auf rätselhafte Weise überlappende Erzählstränge collagierendes poème en prose, das sich mit aller Interesselosigkeit am undurchsichtigen oder so gar nicht existenten Plot schlicht genießen lässt. / Kristoffer Cornils, Fixpoetry

Thomas Kunst
Freie Folge
Jung und Jung
2015 · 256 Seiten · 24,00 Euro 
ISBN: 978-3-99027-075-2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: