D/O Poeticon#3: Schönheit | Geschlecht

mit Crauss und Swantje Lichtenstein — plus Ricardo Domeneck

22.12., 20:00 Uhr
Ausland
Lychener Strasse 60, 10437 Berlin

http://ausland-berlin.de/do-poeticon3-schonheit-und-geschlecht

Diskussion mit Crauss. und Swantje Lichtenstein

Als Gesprächsgast: Ricardo Domeneck
Moderation: Asmus Trautsch

Geöffnet ab 20:00 Uhr, Beginn 20:30 Uhr | Eintritt 5 EUR

Der dritte Abend in der Reihe D/O Poeticon ist terminlich von sehr vorweihnachtlichem Gepräge, thematisch aber eher zeitlos – und das heißt hier sicher auch: abendsprengend – angelegt: Ausgehend von den Essays „Geschlecht. Schlagen vom Schlage des Gedichts“ (2013) und „Schönheit. Simultanabschweifung mit Grimm“ (2014), die sie in der Edition Poeticon (beim Verlagshaus Berlin) veröffentlicht haben, diskutieren Crauss. und Swantje Lichtenstein im reichlich weiten Spannungsfeld zwischen den beiden titelgebenden Begriffen; zusammen mit einem weiteren Gesrächsgast, moderiert vom Herausgeber der Edition Asmus Trautsch und gemeinsam mit allen in der für Einwürfe und Interventionen stets offenen Runde!

Crauss., *1971, lebt in Siegen. Dozent für Rhetorik und Kreatives Schreiben, Werbetexter, Postsortierer, Museumstänzer, Redakteur der Kritischen Ausgabe (Bonn). Zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien. Zuletzt erschienen von ihm unter anderem „Lakritzvergiftung“ (2011), „Schönheit des Wassers“ (2013) und der Poeticon-Band „Schönheit. Simultanabschweifung mit Grimm“ (2014, alle im Verlagshaus Berlin).
www.crauss.de

Swantje Lichtenstein, *1970 in Tübingen, ist Autorin, Künstlerin, Hochschullehrerin und lebt in Köln. Zuletzt erschienen von ihr unter anderen die Bücher „turtle dreams“ (2015, zus. mit Maria Schleiner), „Kommentararten“ (2015) und der Poeticon-Titel „Geschlecht. Schlagen vom Schlage des Gedichts“ (2013).
swantjelichtenstein.de

Mit der Edition Poeticon hat das Verlagshaus Berlin 2013 eine Buchreihe mit Essays zur Lyriktheorie und Poetologie eröffnet, in denen Dichterinnen und Dichter jeweils ein titelgebendes Thema verhandeln: Ein Forum zum Nach-, Um- und Weiterdenken von Fragen und Problemstellungen der zeitgenössischen Lyrik, auch in ihrem Verhältnis zu anderen Künsten und Diskursen. „Lyrik im ausland“ und Asmus Trautsch begleiten diese Auseinandersetzung mit dem Format D/O Poeticon: Jenseits von Buchvorstellung oder bloßer Lesung sind einzelne oder mehrere Bände der Edition Ausgangs- und Reibungspunkt der gemeinsamen Diskussion zwischen den Autor*innen, ihren Gesprächspartnern und dem Publikum. Alle, die an diesem offenen Format gerne teilnehmen, die mitargumentieren, -streiten oder einfach nur zuhören möchten, sind herzlich willkommen – die spontane Diskussion im Plenum ist Programm…

Ricardo Domeneck, *1977 in São Paulo, gehört zu den aufregendsten Stimmen Lateinamerikas, und ist als Repräsentant einer neuen brasilianischen Lyrik, die Lesung und Performance verbindet, Gast an Orten wie dem Museum of Modern Art in Rio de Janeiro und dem Reina Sofia Museum, Madrid. Bei Veranstaltungen las und diskutierte er mit Autoren wie Wole Soyinka, Tomaž Šalamun und Yang Lian.
Er veröffentlichte fünf Gedichtbände, außerdem Rezensionen und Übersetzungen (Hans Arp, HC Artmann, Thomas Brasch, Jack Spicer, Frank O‘Hara, etc.) in brasilianischen Zeitschriften und Zeitungen. Seine Gedichte wurden in Anthologien, u. a. in Deutschland, USA, Belgien, Spanien und Argentinien, übersetzt und publiziert.Seit 2002 lebt Domeneck in Berlin.
https://en.wikipedia.org/wiki/Ricardo_Domeneck

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: