Ruhmdichter

Der turkmenische Diktator Gurbanguli Mialikguljewitsch Berdimuchamedow [Gourbangouly (Mialikgoulyïevitch) Berdymoukhamedov] ist jetzt auch Dichter. Bisher hatte er nur 15 Bücher über Gegenstände wie Pferderennen, Medizin oder turkmenische Kunst geschrieben. Sein erstes Poem verherrlicht sein Vaterland und das turkmenische „Heldenvolk“ (das er im Elend dahinleben läßt). AFP zitiert die Zeile: „Oh, mein geliebtes Heimatland! Du bist die Freundschaft und der Frühling!“* Der Text wurde in der Zeitung mit einem Porträt des Präsidenten gedruckt und bei der Einweihung eines dem Dichter Machtumkuli (Makhtoumkouli) gewidmeten Museums vorgetragen. / Libération

*) Der subversive Volksmund weiß was er sagt: Hasche mich, ich bin der Frühling!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: