Augenstadt

Im Frühjahr 2014 war Barbara Köhler mit einem Stipendium für einige Wochen in Istanbul. Genauer: In Beyoğlu, im touristischen Zentrum der Stadt, dessen große Einkaufsstraße in den Taksim-Platz mündet, auf dem sich 2013 der blutige Protest gegen die Regierung Erdoğan entzündete. Es war die Zeit vor den Kommunalwahlen, mit lauten Wahlkampfbussen und fast täglichen Demonstrationen. Und mit einem unsagbar großen Aufgebot an Polizisten, Wasserwerfern und Tränengas.

(…)

Mit dem Auge der Kamera auf der Suche nach Augen – so verwandelt sich die Stadt in eine „Augenstadt“, mit Amuletten und blinkenden Schildern und den Linsen der Überwachungskameras, die alles registrieren. Barbara Köhler hat in Istanbul nicht nur die Knipse aus der Tasche gezogen, sondern auch den inneren Notizblock. Zwei Dutzend Gedichte sind auf diese Weise entstanden, die sich bei aller Augenkraft aber nicht der Illusion von Unmittelbarkeit hingeben.

Aus der Rückschau, „im Rückfall Einfall / aller Erinnerungen“, arbeiten sich die Gedichte voran, öffnen „Pop-up-Fenster“ in die Vergangenheit, auf dass sich Fragmente aus „Flickerndem“ und „Flattern“ zeigen. „Anbrandende Pixelwellen“ verschiedenster Schichten kommen so ins Bild: orthodoxe Lebenswelten und der Mythos, die Historie und die Härte des Alltags in seiner Mischung aus Wahlwerbung und Gewalt. Mit Redewendungen, verschleppten Reimen und rhythmischen Verzögerungen spielen die Gedichte, wobei ihre Struktur, die an kleine Boxen erinnert, auch von einer ähnlichen Silbenanzahl der Zeilen lebt, die Unruhe kaum merklich immer wieder stabilisiert wird. Jene „Spiegelflächen“ und „Kaleidoskope“, von denen sie sprechen, lösen sie in ihrer Gestalt ein. / Nico Bleutge, Süddeutsche Zeitung 21.5.

Barbara Köhler: Istanbul, zusehends. Gedichte, Lichtbilder. Lilienfeld Verlag, Düsseldorf 2015. 88 Seiten, 18,90 Euro.

One Comment on “Augenstadt

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: