43. Gestorben

Karl Heinz Schreiber ist tot. Er verstarb am 26. Mai 2014 nach kurzer, schwerer Krankheit.

Karl Heinz Schreiber, geboren am 16.9.1949, war ein deutscher Schriftsteller, der seine Werke in verschiedenen Anthologien veröffentlichte. In seinem eigenen Publikationsforum „AALFAA EnterBraynMent“ gab er die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift „Kult“ heraus, seine Rezensionen, die in verschiedenen Zeitschriften erschienen, waren hochgeschätzt.

Als Initiator einiger „PoetenStammTische” hat Karl Heinz Schreiber erfolgreich ein Netzwerk von jungen und älteren Lyrikern gebildet, das weit über die Grenzen Bayerns, dem Bundesland seines Wohnortes Aschaffenburg, berühmt war.

Seit 2007 veröffentlichte Karl Heinz Schreiber, der hauptberuflich als Studiendirektor an einem Gymnasium arbeitete, seine Texte unter dem Pseudonym „ Schrybyr“ in dem Literaturinternetforum „keinverlag.de“. Dort galt er als bedeutender Autor und Rezensent, dem gerade die Förderung junger Autoren am Herzen lag. Das Forum verliert durch seinen Tod ein wertvolles Mitglied seiner Gemeinschaft. / 16 Seiten

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: